Handball Ball weiß blass 2016

Herren I
TV Büttelborn : MSG Roßdorf/Reinheim 
Ergebnis: 26:28 (11:13) 

Diesmal ging es zum Oberliga-Absteiger aus Büttelborn. Nach dem 3:3 setzte sich Roßdorf/Reinheim ab und arbeitete sich ein Fünf-Tore-Vorsprung heraus (4:9). Danach jedoch spielte die MSG immer schlampiger und spielten in mehreren Angriffen schwach. Nach 22 Minuten schlossen die Büttelborner wieder zum 9:10 auf. Danach blieb der Spielstand weiterhin knapp (11:13 zur Halbzeitpause).
Erneut kam die MSG gut aus der Kabine und legte wieder einen guten Start hin. Die Hausherren ließen sich aber nicht abschütteln. Es drohte immer wieder der Einstand, aber weder beim 18:19, noch beim 23:24 fiel er. Oft sind die Treffer zum Ausgleich die Momente, in denen eine Partie kippen kann. Umso wichtiger war es, dass die Akteure um Trainer Zölls stets ihre Führung in der Hand behielten. Nichtsdestotrotz war die Leistung am Ende gut genug, um die Begegnung für sich zu entscheiden. Auf der Spielanzeige leuchtete am Ende ein 26:28 auf. 
Siebenmeter: TV 5/8 – MSG 3/3 
Zeitstrafen: TV 10min – MSG 10min 
Aufgebot: Basti Lang und Jan Metzen (im Tor), Sascha Ruzzini (4), Kai Stuckert (6), Tim Pfeiffer (7/3), Max Demerath, Andre Appel (2), Julian Tröller, Steffen Müller, Florian Lang, Bernd Breitmeier, Yanick Ballensiefen (3), Luk Schäfer (1) und Lars Schmid (5). Trainer und Betreuer: Christian Zölls, Timo Heck und Inga Uhl. 

Damen

Am Sonntag den 03. November hatten wir die Damen der TGB Darmstadt II zum Derby zu Gast. Das Team war mit 14 Spielern auf der Bank breit aufgestellt und es sollten die 2 Punkte in Roßdorf bleiben. Die Vorgaben vor dem Spiel waren klar: hinten Zusammenschieben und vorne zusammen druckvoll Handball spielen. Dies ist den Damen leider nur über 30 Minuten gelungen. In der ersten Halbzeit konnte aus einer guten Abwehr nach vorne gespielt werden, doch die TGB blieb jedes mal dran. So konnten wir noch mit einer knappen Führung von 8:7 in die Pause gehen. In der Kabine war die Motivation war weiterhin hoch für die zweite Halbzeit. Von Beginn an lief in der zweiten Halbzeit leider nichts mehr zusammen. Hinten kämpfte man verzweifelt, aber die Damen der TGB bestraften jeden Fehler und kamen zu einfachen Toren. Man kann es nicht anders sagen, als dass die gesamte Mannschaft im Angriff einen totalen Ausfall hatte. Es gelang nichts mehr und man konnte nur einmal den Ball im gegnerischen Tor unterbringen. So endete das Spiel sehr enttäuschend mit 9:19. Das war definitiv viel zu wenig. Nun muss man schnell die Fehler analysieren, gut trainieren und es schaffen als Mannschaft wieder zusammen zu spielen, denn bereits kommendes Wochenende geht es auswärts weiter. 
Es spielten für die SKG Roßdorf: Sabine W. und Laura S. im Tor, Birgit K, Miriam W. (1), Kim C., Monia B. (1), Maria V. (1), Saskia L. (1), Nora S., Anne M. (2), Katrin H. (1), Malin R., Ann-Kathrin U., Lena T. (2) 7M: 2/4

Herren II
HC VfL Heppenheim : MSG Roßdorf/Reinheim II 
Ergebnis: 41:26 (20:13)

Am Sonntag stand für die Zwodd das Auswärtsspiel in Heppenheim an. Beide Mannschaften konnten ihre Angriffe mit schnellen Toren abschließen, die Abwehrreihen waren noch nicht präsent genug. Nach 10 Minuten zeichnete sich beim Stand von 8:7 ein offenes, torreiches Spiel ab. Da in der Abwehr die Absprache untereinander fehlte und so große Lücken entstanden, konnten die Gastgeber deutlich davonziehen. In den verbliebenen Minuten bis zur Pause fingen sich die Roßdörfer wieder und konnte auf 20:13 verkürzen.
Mit einer weiteren Stabilisierung der Abwehr schien eine Aufholjagd möglich. Leider startete die Zwodd jedoch mit einem 0:4 Lauf in die zweite Halbzeit. Im Folgenden ging es also nur noch um Schadensbegrenzung. Die Angriffe wurden abgesehen von technischen Fehlern meist konsequent ausgespielt. Die Abwehr war allerdings weiterhin sehr löchrig. So endete das Spiel beim Stand von 41:26. Aus der Offensive kann man durchaus Gutes mitnehmen. Einige der Auftakthandlungen funktionierten und bis auf den früh verletzt ausgeschiedenen Tim Henßel konnten sich alle Feldspieler in die Torschützenliste eintragen.
Zeitstrafen:     MSG 4min 
Siebenmeter:     HC VfL 3/6 – MSG 1/1 
Aufgebot: Jonas Müller und Fabius Laake (im Tor), Jan Kübler (1), Cecil Reimann (1), Tizian Rettig (3), Felix Scheibl (5), Tobias Heitzer (1), Jonas Diehl (7/1), Malte Scheibl (1), Janik Nothnagel (1), Julius Schuck (3), Simon Roß (3), Tim Henßel. 
Trainer und Betreuer: Jörg Pullmann 

Männliche A
HSG Dornheim/Groß-Gerau : SKG Roßdorf 
Ergebnis: 22:22 

Am Samstag spielte die mJA gegen die HSG Dornheim/Groß-Gerau. Nach einem Ausgeglichenen Start konnten wir uns das erste Mal etwas absetzen (5:9), danach kam im Angriffsspiel ein Bruch und wir konnte 10 min. kein Tor werfen! Wir haben dafür in der Abwehr wieder gutgestanden und haben unseren Torhüter geholfen einfache Bälle zu halten. Trotzdem ging es mit einem Unentschieden in die Halbzeitpause, da wurde noch einmal an den Siegerwillen appelliert und einige Sachen im Angriffsspiel angesprochen, die wir in Halbzeit 2 besser machen wollten. 
Bis zur 47 Spielminute konnten wir uns wieder auf 3 Tore absetzten und konnten auch im Angriff wieder bessere Chancen uns erspielen. Am Ende wurde es dann wieder zu hektisch und wir konnten den Sieg nicht mit nach Hause nehmen. 2 Tore in den letzten 12 Minuten sind einfach zu wenig! 
Über das komplette Spiel spielten eine super Abwehr und auch unseren Torhüter konnten einige Bälle parieren, darauf müssen wir weiterhin aufbauen. 

Weibliche C
SKG Roßdorf : HSG Dornh./Gr.-Gerau 
Ergebnis: 15:13 (7:6) 

Heute hatten wir den Tabellenzweiten zu Gast, der mit einem sehr guten Rückraum in der Vergangenheit alle Spiele für sich entscheiden konnte. 
Mit dem Anpfiff wurde dieses umgesetzt und auch im Angriff wurden die Chancen in Tore umgemünzt. Dadurch konnte man sich bis zum 7:1 absetzen und dem Gegner deutlich machen, dass es schwer für ihn wird. 
Doch anstelle hier auch weiterzumachen, brach man förmlich ein. Jetzt wurden die Bälle leichtsinnig verspielt und die Chancen nicht mehr genutzt. So gelang es den Gegnerinnen Tor um Tor aufzuholen und wir lagen zur Halbzeit gerade noch mit einem in Front. 
Gute zwei Minuten nach der Pause glich die HSG zum 8:8 aus. Doch man merkte unseren Mädels an, dass sie als Sieger vom Feld gehen wollten. Die Abwehr stand wieder gut und Paula nervte die Gegnerrinnen weiter mit guten Paraden. 
Im Angriff waren es weiterhin Gina und Larissa, die mit wichtigen Toren den Gegner auf Distanz hielten. Auch eine doppelte Zeitstrafe, die bereits in der Entstehung grotesk war, konnten die Mädels mit viel Einsatz überstehen. 
Mit einem 15:13 entschieden "glücklicherweise die Mannschaften" das Spiel und der Sieg geht voll und ganz in Ordnung und ist mehr als nur verdient. 
Der gesamten Mannschaft gilt mein Respekt - nicht zuletzt auch den nicht eingesetzten Spielerinnen. Nur gemeinsam können wir Spiele gewinnen und der Sieg heute gehört der kompletten Mannschaft. 

Männliche D
TGB Darmstadt : SKG Roßdorf
Ergebnis: 23:15 (11:7)

Mit nur 8 Spielern, darunter 4 Spieler der D2, traten wir am Samstag den Weg nach Darmstadt zur TGB an.
Wir begannen mit einer offensiven Raumdeckung und wollten vor allem die beiden starken Rückraumspieler zustellen und zu Ballverlusten zwingen. Den Anfang verschliefen wir aber total und so konnte die TGB schnell mit 7:1 davonziehen.
Eine Auszeit musste her, um ein paar Korrekturen in Angriff und Abwehr vorzunehmen. Von nun an kamen unsere Jungs immer besser ins Spiel und konnten Tor um Tor aufholen. Leider schlichen sich gegen Ende der ersten Hälfte ein paar
Konzentrationsfehler ein und die TGB konnte mit einem 4 Tore Vorsprung in die Halbzeit gehen.
Die zweite Halbzeit wurde zu einem Spiel auf Augenhöhe. In der Abwehr standen wir nun etwas tiefer, die Jungs kämpften um jeden Ball und halfen sich immer wieder gegenseitig aus. Im Angriff war von unserer Seite nun viel mehr Bewegung im Spiel, über Einläufer, Kreuzungen im Rückraum und 1 zu 1 Situationen, konnten wir immer wieder zu klaren Torchancen kommen.
Bis zur 30 Minute konnten wir den 4 Tore Rückstand halten und zwischenzeitlich sogar auf 3 Tore verkürzen. Gegen Ende des Spiels ließ unsere Kondition und Konzentration leider etwas nach. Der Gegner hatte aufgrund seiner Vollbesetzten Bank immer wieder die Option frische Spieler zu bringen. Trotzdem kämpften die Jungs bis zum Schluss und gaben das Spiel nie verloren. Am Ende verloren wir leider doch etwas zu hoch mit 23:15. Schade, denn mit einer Vollbesetzten Bank hätten wir durchaus eine Chance gehabt die Punkte mit nach Roßdorf zu nehmen. Es spielten:Hoang, Phong, Vincent, Lenni, Lucas, Nico, Marvin, Paul

Männliche D II
SKG Roßdorf mJD II :JSG Crumstadt/Goddelau
Ergebnis: 13:10 (5:5)

Am Sonntag hatten wir die JSG Crumstadt/Goddelau in der heimischen GKH zu Gast. Nach zuvor 5 Sieglosen Spielen, wollten wir an diesem Nachmittag endlich unsere ersten Punkte erspielen. Der Gegner war für uns kein Unbekannter, so hatten
wir doch in der Vorbereitung eine ziemlich deutliche Niederlage in Crumstadt einstecken müssen. Wir wollten von Beginn an, den Gegner im Angriff zu Fehlern zwingen und die Gäste nicht ins Spiel kommenlassen. Wir begannen dementsprechend mit einer sehr offensiven Deckung. So gelang es Crumstadt kaum klare Chancen herauszuspielen, wenn dies doch einmal gelang hatten wir mit Marvin und Lucas an diesem Tag einen starken Rückhalt im Tor. Im Angriff gelang uns allerdings in der ersten Hälfte recht wenig. So ging es mit einem 5:5 in die Halbzeit.
Das Zusammenspiel im Angriff zwischen Ole, Vincent und Manu wurde in der zweiten Halbzeit immer besser. Wir konnten uns nun immer wieder klare Torchancen herausspielen und diese auch verwerten. In der Abwehr standen wir weiter sicher und kämpften um jeden Ball. Am Ende konnten sich unsere Jungs über ihre ersten Punkte in dieser Saison freuen.
Es spielten: Marvin, Lucas, Nico, Vincent, Manu, Justus, Jerome, Marc, Ole, Johannes

Weibliche D
TV Trebur : SKG Roßdorf 
Ergebnis: 11:18 (4:9) 

Am Sonntag kämpfte die weibliche D-Jugend in Trebur um Punkte. Roßdorf staunte nicht schlecht, als Trebur nach 4 Minuten mit 4:0 in Führung lag. Man bekam keinen Zugriff auf die spielstarke Mittelspielerin der Gastgeber, leistete sich Fehlpässe und Fehlwürfe. Erst jetzt wachte Roßdorf auf und holte Tor um Tor auf, konnte ausgleichen und ließ bis zur Halbzeit keinen weiteren Treffer der Treburer Mädels zu. 
Nachdem beim Stand von 4:9 die Seiten gewechselt worden waren, spielte Roßdorf konzentriert in der Abwehr weiter und konnte im Angriff mit Einzelaktionen und gutem Zusammenspiel glänzen. Am Ende stand ein klarer 11:18-Sieg für Roßdorf auf der Anzeigetafel.

Es spielten: Emma, Helin, Hope, Julia, Klara, Laura, Lenya, Leonie, Mala, Marie, Mia, Milena, Rana 

Männliche E
SKG Roßdorf : TG Eberstadt II
Ergebnis 17:8 (9:5)

Sonntag galt es wieder auf Torejagd zu gehen. Eberstadt reiste mit nur 8 Spielern an, wobei wir auf eine voll besetzte Bank zurückgreifen konnten. In den ersten 10 Minuten bis zum 4:4 gestaltete sich das Spiel relativ ausgeglichen. Ben, Max und Benjamin standen stabil in der Abwehr und entschärften somit einige gefährlichen Bälle. Im Angriff konnten sich Hannes, Noah und Johannes gut durchsetzen, doch noch hielt der gegnerische Torhüter Eberstadt im Spiel. Innerhalb der folgenden 5 Minuten setzten wir uns mit einer 4-Tor Serie von Robin ab, so dass wir mit einer Führung von 9:5 in die Pause gehen konnten.
In der 2.Halbzeit bauten wir kontinuierlich unseren Vorsprung aus. Marius hielt mit guten Paraden seine Mannschaft im Spiel. Felix und Ole machten eine grandiose Abwehrarbeit, Simon und Devin machten Druck im Angriff. Die letzten 8 Minuten spielten wir mit einem Mann weniger, um unser Team noch einmal vor eine Herausforderung zu stellen. Trotz Unterzahl erzielte Marc 2 schöne Tore zum Endstand 17:8. Aufbauend auf einer durch die Bank weg sehr starken Abwehrarbeit konnten wir das Spiel für uns entscheiden.
Super gekämpft haben: Felix, Ben, Marius, Ole, Johannes, Robin, Marc, Simon, Benjamin, Noah, Hannes, Max und Devin

Minis weiblich
Die weiblichen Minis haben am Samstag eine grandiose Leistung bei ihrem ersten Turnier in Roßdorf auf dem Großfeld abgeliefert.

Mit Teamgeist und jede Menge Spaß haben wir das Turnier mit Erfolg abgeschlossen. Gut gemacht Mädels.

Es spielten: Sofia, Linda, Pia, Sophia, Amalia, Marla, Martha, Johanna, Greta, Enna, Emmi, Mia, Emilia,

 

Herren
MSG Roßdorf/Reinheim : HSG Hanau II
Ergebnis: 27:32 (13:16)

Die Siegesserie ist gerissen

Es war zwar ein Spiel ohne erhöhte Bedeutung im Vergleich zu anderen Ligaspielen, dennoch haben die Zuschauer in der Günther-Kreisel-Halle noch nie ein Landesliga-Duell ihrer Mannschaft gesehen, bei dem man als Tabellenzweiter auf den Spitzenreiter stieß. Dies war am vergangenen Samstagabend mit der HSG Hanau II erstmals der Fall.
Nach 0:3 konnte man gleich nach zehn Minuten wieder auf ein 4:4 ausgleichen. Daraufhin verlor Roßdorf/Reinheim allerdings erneut den Faden und geriet mit 5:10 wieder ins Hintertreffen. Hanau brachte viel Tempo ins Spiel und die MSG konnte zeitweise nicht mithalten. Aber wieder kämpfte sich der Gastgeber ran und konnte bis zum bevorstehenden Seitenwechsel den Hanauer Vorsprung in Grenzen halten (13:16).
Unauffällig und kontinuierlich verloren die Gäste an Abstand. In der 42. Minute war ein weiterer Ausgleich hergestellt (22:22). In Folge dessen übernahmen die Roßdorf/Reinheimer sogar erstmals die Führung und euphorisierte damit die gut gefüllte GKH-Kulisse. Anschließend musste eine Doppelbestrafung hingenommen werden, was mit zwei MSG-Spielern weniger auf dem Feld für zwei Minuten einherging. Für den Rückraumlinken Schmid war es gar der Platzverweis, da er zuvor schon zwei Zeitstrafen kassiert hatte. Die Treffer, die die Hanauer jetzt in Überzahl erzielten, sollten nicht mehr aufgeholt werden. Dafür zeigte sich die Mannschaft von Main und Kinzig individuell zu stark. Für Roßdorf/Reinheim waren am Ende auch die zehn Minuten mehr an Unterzahlsituationen zu viel. Die HSG brachte ihren Vorsprung ins Ziel und blieb durch das Endergebnis von 27:32 verlustpunktfrei. Die MSG-H1 hingegen musste nach den fünf Siegen seit Saisonstart die ersten Minuspunkte hinnehmen.

Zeitstrafen: MSG 0/0 – HSG 5/5
Siebenmeter: MSG 12min – HSG 2min
Aufgebot: Basti Land und Jan Metzen (im Tor), Sascha Ruzzini (2), Kai Stuckert (9), Tim Pfeiffer (4), Max Demerath, Andre Appel, Steffen Müller (1), Florian Lang (1), Bernd Breitmeier, Yanick Ballensiefen (1), Luk Schäfer (3) und Lars Schmid (6).
Trainer und Betreuer: Christian Zölls, Timo Heck und Clara Braun.

Damen
SKG Roßdorf : HSG Fürth/Krumbach II
Ergebnis: 19:18 (09:11)

Es hieß von Anfang an Alles geben! In der ersten Halbzeit haben die Damen gut angefangen, im Angriff wurde viel Druck gemacht und zusammengespielt. Auch die Lücken, die sich aufgetan haben, wurden für uns genutzt. In der Abwehr jedoch wurde nicht schnell genug zusammengeschoben, wodurch sich auch für die Fürther die Lücken ergaben und ein Kopf an Kopf rennen folgte. Dennoch konnten die Damen mit einem 2 Tore Vorsprung in die Halbzeit gehen. (9:11) 
Jetzt hieß es an die erste Halbzeit anknüpfen, in der Abwehr schneller auf den Beinen sein und den gegnerischen Spielfluss zu unterbinden. Leider hat es den Damen in der zweiten Halbzeit an wichtigen Toren gefehlt, weshalb die Gegner den Anschluss in der 44. Minute wiederfanden und den Ausgleich mit 14:14 schafften. Es folgte eine Aufholjagd der Fürther, der wir nicht schnell genug Ausgleich bieten konnten und gingen mit dem schmerzenden Einstand von 19:18 vom Spielfeld. 
Schade Mädels, wir haben gut gekämpft! Aber jetzt heißt es weiter an uns arbeiten und unsere Defizite ausbessern. Wir lassen den Kopf nicht hängen und schauen nach vorne, denn der nächste Gegner, die TGB Darmstadt wartet bereits auf uns.
Es spielten: Lena(5), Nora(4), Anne(3), Miriam(3), Maria(1), Monia(1), Saskia(1), Anna, Birgit, Katrin, Kim, Malin und Im Tor Laura und Sabine

Männliche B
SKG Roßdorf : HSG Langen
Ergebnis: 32:30 (14:15)

In den neuen Trikots und Aufwärmshirts wurde der erste Sieg eingefahren. Vom Aussehen her strahlten die Jungs im neuen Gewand (das übrigens richtig gut aussieht - Vielen Dank an die Sponsoren!) und begannen auch sehr ordentlich mit schnellem Spiel und sichereren Toren. Bis zur 10. Minute wurde ein Spielstand von 9:5 herausgespielt, dann wurde es wieder spannender. Unsere Abwehr stand nicht, wurde eins ums andere Mal ausgespielt und Langen konnte über ein 10:9 sogar die Halbzeitführung übernehmen (14:15). Enttäuschend, denn eigentlich waren wir im Angriff variantenreicher und schneller, aber es wurden zu viele Chancen nicht genutzt und immer wieder einfache Tore eingefangen. In der zweiten Halbzeit konnten die Jungs wieder einige Tempogegenstöße laufen und einen Vorsprung bis zum 23:19 erspielen, bevor sich wieder das alte Schema wiederholte. Langen holte Tor um Tor auf, plötzlich stand es kurz vor Schluß sogar 30:30. Glücklicherweise konnnte die dann offene Langener Deckung überlaufen werden, so daß noch zwei Tore erzielt wurden und der Sieg feststand.
Fazit: Im Angriff müssen zum einen die klaren Torchancen genutzt (die Pfosten wurden etliche Male fast rund geschossen), aber vor allem muß das Abwehrverhalten verbessert werden.
Es spielten: Jakob und Phil im Tor, Julian, Marvin, Leon, Mads, Eyob, Stuart, Mark und Tom.

Weibliche B
SG Hainhausen - SKG Rossdorf
Ergebnis: 17:18 ( 11:9 )

Am Sonntag stand eines der wenigen Auswärtsspiele für uns an, welches man fast noch als Nachbarschaft für uns bezeichnen kann. Zugleich stand uns mit der SG Hainhausen nicht nur ein Gegner in unmittelbarer Reichweite, sondern auch tabellarisch, lediglich mit einem leicht besseren Torverhältnis gegenüber. Beide Mannschaften zählen sich wohl eher zu den schwächeren der Landesliga, so zählte es heute um so mehr für unsere Mädels, ein Erfolgserlebnis zu verbuchen!
Das Spiel jedoch begann ganz anders. Waren wir in der Anfangsphase viel zu verhalten und nervös, rannten von Beginn an einem Rückstand hinterher. Ziemlich beeindruckt sogar zeigten wir uns in einer Phase, in der es Hainhausen gelang bis auf 5 Zähler davonzuziehen (10:5). Vielleicht kam uns heute zu Gute, dass wir in den letzten Wochen lernen mussten mit solchen Rückständen umzugehen und wie schon vergangene Woche gegen die HSG Wettenberg wieder zurück zu kommen. Bis zur Halbzeit fanden wir Anschluss, hatten das Momentum etwas auf unserer Seite und kämpften uns wieder bis auf 2 Zähler heran. Direkt nach der Halbzeit entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe, beide Mannschaft kämpften unerbittlich, ein offener Schlagabtausch, in dem sich die SG Hainhausen jedoch für die Schlussphase (44 Minute) leichte Vorteile verschaffen konnte. Nur gut, dass unsere Torfrau Lea ihrem Gegenüber in nichts Nachstand. Lea hielt uns in einer Phase im Spiel, in der auch die Torfrau gegenüber zu überzeugen wusste. Wurden jetzt in dieser spielentscheidenden Phase die Torhüter zum Matchwinner? Von unserer Seite ganz klar JA!! Die Abwehr hielt stand, ließ nur schwierige Würfe zu. Nach der 2 Tore Führung aus der angesprochenen 44. Spielminute, einer letzten folgenden Auszeit und einer damit verbundenen Umstellung in Abwehr und auch Angriff, gelang es uns, unsere letzten Kräfte zu mobilisieren. Aus ‪17:15 erkämpften wir uns ein ‪17:18.
Ein für uns immens wichtiger Sieg, mit dem wir uns über den in den letzten Wochen betrieben Aufwand belohnen konnten. Tolle kämpferische Leistung Mädels!!

Weibliche C
TSV Pfungstadt II (a.K.) : SkG Roßdorf 
Ergebnis: 8:19 (6:9) 

Vor dem Spiel war klar, dass kein eingeteilter Schiedsrichter kommen würde. Somit einigten sich die Trainer darauf, jeweils eine Hälfte zu leiten. 
Da wir wieder einmal unterbesetzt waren, musste wieder annähernd durchgespielt werden, was natürlich wieder ein Nachteil war. 
In der ersten Hälfte tat man sich schwer. Zwar ließen die Mädels nur sechs Gegentore zu, doch im Angriff blieben viele gute Torchancen ungenutzt und es fehlte der letzte Zug zum Tor. Erst kurz vor der Pause gelang es, sich mit drei Toren abzusetzen. 
Nach einem deutlichen Gespräch in der Halbzeit zeigten die Spielerinnen wieder ein anderes Gesicht. Angetrieben von Larissa setzte man sich Tor um Tor bis zum 6:17 ab und gewann letztendlich deutlich. 
Kommendes Wochenende ist dann Schluss mit lustig. Mit der HSG Dornh./Gr.-Gerau kommt ein Meisterschaftsaspirant zu Besuch und wir freuen uns über jeden Zuschauer. 

Männliche E
TuS Griesheim II : SKG Roßdorf mJ-E 
Ergebnis: 10:15 (5:7) 

Am Sonntag fuhren die Jungs nach Griesheim, um 2 weitere Punkte zu erspielen. Bis zum 5:5 gestaltete sich das Spiel auf Augenhöhe, ehe sich unsere Jungs bis zum 5:7 Pausenstand etwas absetzten konnten. Die Abwehr steht mittlerweile stabil und egal welchen Spieler man einwechselt, alle halten ihren Gegenspieler gut in Schach. Es wurden reihenweise die Bälle raus gefangen oder den prellenden Gegenspieler in eine ungünstige Wurf-/ Abspielposition gedrängt. Wie aber die Spiele bereits zuvor, mussten wir erstmal den gegnerischen Torhüter warm schießen, ehe wir begriffen, dass der Ball ins Tor muss. Nachdem durch einen kleinen Vorsprung die Sicherheit zurückkehrte, setzten wir uns mit schönen Toren auf 15:8 ab. Es konnten wieder alle Spieler gleichermaßen Einsatzzeit bekommen ohne nennenswerten Bruch im Spiel. Die Tore wurden auf mehreren Rücken verteilt und schön zu sehen, das von Spiel zu Spiel immer jemand anderes die Tore schießen kann und wir somit für die Gegner immer unberechenbar bleiben. Mit einem 15:10 Sieg konnten wir zufrieden die Heimreise antreten. 
Es spielten: Felix, Ben, Marius, Johannes, Robin, Marc, Simon, Benjamin, Noah, Hannes, Tibor, Devin und Lucas

Weibliche E
SKG Roßdorf weibliche E-Jugend : HSG Bensheim/Auerbach 
Ergebnis: 16:11 (10:6) 

Neue Woche - neuer Gegner – neues Spiel 
Diese Woche erwartete uns in eigener Halle das aktuelle Tabellenschlusslicht aus Bensheim. Dass wir diesen Gegner trotzdem nicht unterschätzen sollten war von Anfang an klar. Zu Beginn machten die Gegner gleich auf sich aufmerksam, erarbeiteten sich in der Abwehr die Bälle und spielten zusammen nach vorne. Keine Mannschaft konnte sich als „stärkere“ Mannschaft betiteln. Nach dem 2:4 haben die SKG-Mädchen verstanden wie der Gegner agierte und sie erkämpften sich ein 10:4. Hier muss die starke Abwehrarbeit von Rana, Mara und Juliane erwähnt werden, die unsere Torhüter sehr unterstützen. 
Zu Beginn der zweiten Halbzeit brauchten wir wieder zu lange um unseren Schalter auf das ganze Feld umzustellen und dies wurde direkt von Bensheim bestraft. Es wurde doch nochmal bei einem Stand von 11:10 spannend, jedoch wollten wir die Führung nicht mehr hergeben. Mit schönen Pässen und Toren konnte man wieder den Vorsprung aufbauen und letztendlich mit 16:11 gewinnen. 
Es spielten: Lia und Rebecca (im Tor), Juliane, Palma, Helin, Rana, Lenya, Hope, Alessia, Laura und Mara 

Minis

Am vergangenen Samstag fuhren unsere Minis zum Turnier nach Lampertheim. Durch viele Ausfälle wegen Krankheiten hatten wir nur 7 Spieler zu Verfügung die man beim 2×3 gegen 3 mindestens benötigt. Dennoch spielten unsere Jungs tapfer alle Spiele durch und hatten durchaus Erfolg. Das erste Spiel ging gegen starke Heppenheimer verloren und wir mussten woran wir in der Deckung zu arbeiten hatten. Die letzten beide Spiele konnten sich unsere Minis für sich entscheiden und beendeten somit ein tolles Turnier in Lampertheim.

Es spielten Lenni, Noah, Philipp, Moritz, Jakob, Elias und Ben

minis kw43

Liebe(r) Handballbegeisterte(r),

der Deutsche Handballbund möchte seinen Vereinen und Mitgliedern stets bestmöglichen
Service und erstklassige Leistungen bieten und arbeitet stetig an der Entwicklung des
Handballsports in Deutschland.
In diesen Entwicklungsprozess möchten wir auch Sie wieder einbeziehen: Helfen Sie uns
durch Ihre Teilnahme an der zweiten DHB Mitgliederbefragung, noch besser zu werden und
den Handballsport in Deutschland weiterzuentwickeln! Wir möchten Ihre Meinung zur
Sportart Handball und zum DHB erfahren.

Unter folgendem Link können Sie an der DHB Mitgliederbefragung teilnehmen:
https://www.efs-survey.com/uc/REPUCOM/90b9/

Das Ausfüllen nimmt nur ca. 10 Minuten Zeit in Anspruch und ist bis zum 15.11.2019
möglich.

  • Am Ende der Umfrage haben Sie die Gelegenheit, an einem Gewinnspiel teilzunehmen.
    Unter allen Teilnehmern werden folgende Gewinne verlost:
    - 4 x 2 Eintrittskarten für ein Männer- oder Frauen-Länderspiel in 2020
    - 6 signierte Trikots der Frauen und Männer Nationalmannschaft
    - 10 Fanpakete des DHB

    Die Umfrage wird vom Marktforschungsinstitut Nielsen Sports im Auftrag des DHB
    durchgeführt. Ihre Angaben werden vertraulich behandelt und nur für
    Marktforschungszwecke verwendet. Ihre Angaben werden dem DHB anonym übermittelt,
    können also nicht in Verbindung mit Ihrer Person gebracht werden.

    Wir danken Ihnen im Voraus herzlich für Ihre Unterstützung!

    Mit freundlichen Grüßen
  • DHB

Aktuelle Handballberichte vom Wochenende im Überblick

Herren 1
Spiel: MSG Roßdorf/Reinheim - TuS Griesheim 26:25 (11:13)
Nach überstandener Kerbpause absolvierten die ungeschlagenen Gastgeber ihr zweites Heimspiel in der Günther-Kreisel-Halle. Am Sonntagabend stieg das Derby gegen die TuS Griesheim. Zwar erwischten die Gäste einen Tick besseren Start (1:3), aber schon bald drehten die Hausherren den Spielstand. Nach einer Viertelstunde war ein solides 8:4 herausgespielt. Daraufhin nahm Griesheim die erste Auszeit und stellte sein Defensivformation um – sie agierten nun mit einer 5:1-Deckung offensiver. Dies bereitete Roßdorf/Reinheim arge Probleme. Der vorherige Faden ging verloren und prompt schaffte die TuS wieder den Einstand (11:11) und zog sogar bis zur Halbzeitunterbrechung nochmal vorbei. Zur Halbzeit bekamen die rund 250 Zuschauer ein 11:13 angezeigt. Von der Anzahl der Gegentore sprach das nicht mal gegen die MSG-Abwehr, aber eigentlich waren es zu viele Treffer, dafür dass die Griesheimer spielerisch nicht überlegen waren.

Mit verschiedenen Spielideen von Trainer Zölls gegen die gegnerische Defensive kehrten die MSG-Akteure aus der Halbzeitansprache zurück. Das Rezept sollte Schritt für Schritt wirken. Der Spielstand wurde wieder gewendet, sodass die Roßdorf/Reinheimer die letzte Viertelstunde mit einem leichten Abstand von drei Treffern angingen. Doch die Truppe aus der Zwiebelstadt gaben nicht auf. Genauso vor dieser Moral hatte der MSG-Coach seine Spieler zuvor ebenfalls gewarnt. Und so bahnte sich nach einem warmen Herbstsonntag eine gar hitzige Schlussphase in Roßdorf an. Griesheim krallte sich tatsächlich wieder die Führung (23:24). Ein verwandelter Siebenmeter zum Wiederausgleich ließ die ansonsten schwache Siebenmeterquote vorerst vergessen machen. Das Roßdörfer Publikum schien jetzt wie elektrisiert von der Spannung, denn nun war es die MSG die wieder mit 25:24 konterte, ehe Griesheim aber erneut ausglich (und das in Unterzahl). Der ansonsten starke Rückhalt Basti Lang war zwar mit den Fingerspitzen dran, aber der Wurf war zu präzise im Winkel platziert. Doch es war Sascha Ruzzini, der zehn Sekunden vor Abpfiff sein Herz in die Hand nahm, nahezu durch die TuS-Abwehr stürmte, um dann letztlich den entscheidenden Siegtreffer zu markieren – und für eine Extase auf den gefüllten Zuschauerrängen sorgte.
Die MSG Roßdorf/Reinheim entschied das Derby für sich und bleibt damit weiterhin verlustpunktfrei. Das beschert der Mannschaft den formidablen zweiten Tabellenrang in der Landesliga Süd.

Siebenmeter: MSG 2/4 – TuS 6/6
Zeitstrafen: MSG 8min – TuS 14min

Aufgebot: Jan Metzen und Basti Lang (im Tor), Sascha Ruzzini (3), Kai Stuckert (3), Tim Pfeiffer (3), Max Demerath, Julian Tröller, Steffen Müller (1), Florian Lang (5), Bernd Breitmeier (1), Yanick Ballensiefen (3), Luk Schäfer (1) und Lars Schmid (6).
Trainer und Betreuer: Christian Zölls, Timo Heck und Inga Uhl.

Herren 2
Spiel: MSG Roßdorf/Reinheim II - SKV Mörfelden 21:40
Zum zweiten Heimspiel der Saison empfing die Zwodd am Sonntagnachmittag den Aufsteiger SKV Mörfelden. Nach dem enttäuschenden Auftritt in Langen zwei Wochen zuvor sollte nun an die guten ersten Halbzeiten der beiden ersten Saisonspiele angeknüpft werden. Zu Beginn schien das Ziel erreichbar (3:3 nach 6 Minuten). In den folgenden Minuten verlor die MSG allerdings den Zugriff und die Laufbereitschaft in der Abwehr. Dies kombiniert mit einer hohen Anzahl an technischen Fehlern im Angriff führte zu einem schnellen Rückstand von sechs Toren (13. Minute). Im weiteren Verlauf folgten zwar auch wieder bessere Phasen (3:0 Tore für die MSG zwischen der 18. und 22. Spielminute), dennoch überwogen die Phasen, in denen die Trainingsinhalte nicht umgesetzt werden konnten. So betrug der Halbzeitstand 13:22. Eine Leistungssteigerung gelang auch in den zweiten 30-Minuten nicht. Hinzu kamen sechs Zeitstrafen, die der Mannschaft von Julian Klein das Leben zusätzlich erschwerten. So stieg der Rückstand kontinuierlich an (13 Tore nach 40 Minuten, 17 Tore nach 50 Minuten). Zu Spielende steigerte sich die Abwehr unterstützt von einem guten Torhüterspiel etwas. Durch eine weiter harmlose Angriffsleistung konnte der Rückstand allerdings nicht mehr verkürzt werden. Das Endergebnis lautete somit 21:40. Die spielfreie Woche muss nun weiter dazu genutzt werden, um sowohl in der Abwehr als auch im Angriff Fortschritte zu erzielen, die auch auf dem Spielfeld sichtbar werden. Positiv zu erwähnen ist, dass der A-jugendliche Moritz Schuck seinen Einstand mit zwei Toren feiern konnte und auch Jan Kübler sein erstes Tor für die Landesligareserve erzielt hat.
Nächstes Spiel: Zu Hause gegen die HSG Rüsselsheim/Bauschheim/Königstädten am Samstag, den 26. Oktober um 17:15 Uhr.
Zeitstrafen: MSG 16min – SKV 8min
Siebenmeter: MSG 1/2 – SKV 2/3
Aufgebot: Jonas Müller und Fabius Laake (im Tor), Jan Kübler (1), Sven Mittelstädter (3), Cecil Reimann (2), Tizian Rettig, Felix Scheibl (4), Alex Chen, Malte Scheibl, Moritz Schuck (2), Janik Nothnagel, Simon Roß, Tim Henßel (4/1), Felix Schürger (5).
Trainer und Betreuer: Julian Klein und Tobias Heitzer

Aktuelle Handballberichte vom Wochenende im Überblick

Herren 1
SG Egelsbach : MSG Roßdorf/Reinheim
Ergebnis: 27:31 (15:18)
Verlustpunktfrei war die MSG bislang in die Saison gestartet. Am Samstag ging es zum traditionell schwierigen Auswärtsspiel nach Egelsbach, wo sich herausstellen sollte, ob in der Erfolgsspur geblieben wird – die ersten Minuten machten den Anschein. Das Zölls-Team brachte einen ausgesprochen guten Start „auf das Parkett“ und zog in der 14. Spielminute auf bereits fünf Tore weg. Es galt, genau in der Art und Weise weiter zu agieren. Die SGE ist bekannt für ihren Kampfgeist, mit dem sie in der Vergangenheit Begegnungen zum Ende hin noch drehen konnten. In der ersten Halbzeit sollte es jedoch erstmal dabeibleiben, dass die MSG in Front lag und die Führung bis zur Pause auch nicht mehr hergab. Doch mit dem Treffer wenige Augenblicke vor dem Halbzeitpfiff begann Egelsbach bereits mit der Aufholjagd (15:18).
In der 37. Minute ergab sich dann mehrmals für die Egelsbacher die Chance auf den Ausgleich, nachdem sie den Anschlusstreffer zum 19:20 erzielt hatten. Denn Roßdorf/Reinheim spielte nach dem Wiederanpfiff unüberlegt. Es passierten einige Ballverluste aufgrund ungenauer bzw. unnötiger Anspiele zum Nebenmann oder wegen anderen technischen Fehlern. Sieben Minuten mussten vergehen, ehe die Gäste wieder punkten konnten. Danach fand man mehr und mehr zurück in die Partie. Dennoch konnte eine vierminütige Überzahlsituation nicht für einen einzigen Treffer genutzt werden. Sobald allerdings wieder Gleichzahl auf dem Feld herrschte, kam man wiederum zu Torerfolgen. Es blieb dennoch packend: Egelsbach schien in der Lage den Rückstand noch aufzuholen, aber die MSG zeigte sich am Ende treffsicher. Beim 25:29 etwa hundert Sekunden vor Schluss war der Vergleich entschieden. Damit behält die H1 ihre weiße Weste – der Endstand von 27:31 sorgte für die Punkte 9 und 10. Es gibt nur eine weitere Mannschaft, der dieser Saisoneinstand geglückt ist: Die HSG Hanau II. Sie ist der nächste Gegner am kommenden Sonntag – eine der beiden Serien wird also enden.
Siebenmeter: SG 1/3 – MSG 2/2
Zeitstrafen: SG 8min – MSG 4min
Aufgebot: Basti Lang und Jan Metzen (im Tor), Sascha Ruzzini (2), Kai Stuckert (4), Tim Pfeiffer (13/2), Max Demerath (1), Julian Tröller, Steffen Müller (1), Florian Lang (2), Bernd Breitmeier, Yanick Ballensiefen (5), Luk Schäfer und Lars Schmid. Trainer und Betreuer: Christian Zölls, Timo Heck und Inga Uhl

Damen
SKG Roßdorf : HSG Rüsselsh./Bau/Kö
Ergebnis: 16:17 (8:8)
Am Sonntag verloren die Damen ihr erstes Heimspiel. Von Beginn an war allen klar, dass es ein sehr hartes Spiel wird. In der ersten Halbzeit zeigten die Damen eine gute Leistung, aber durch einige technische Fehlern hat die Gastmannschaft Tore erzielt. Die erste Halbzeit ging 8:8 aus.
Die zweite Hälfte startete komplett gegensätzlich zur ersten: eine starke Abwehr und ein mit Druck gespielter Angriff führte die Damen zu einem drei Tore Vorsprung. Als es zum Ende ging, wurden einige Chancen nicht mehr genutzt - mit einer starken Leistung, Motivation und Kampf bis zur letzten Minute verlor die Mannschaft mit einem Tor Unterschied.
Das Team bleibt motiviert, kämpf am nächsten Wochenende gegen HSG Führt und holt sich die Punker.
Es spielten Saskia (4), Maria (2), Miri (3), Katrin (2), Nora (4), Kim (1), Laura, Sabine

Männliche Jugend A
HC Vfl Heppenheim : SKG Roßdorf
Ergebnis: 35:18 (17:9)
Heftige Niederlage in Heppenheim
Am Sonntag gastierte die männliche A Jugend in Heppenheim. Die Vorzeichen waren ziemlich schwierig für die Jungs. Nachdem der Trainer aufgehört hatte, war es eine sehr schwierige Situation. Dennis Stelzer und Christian Uhl übernahmen das Team kurzfristig.
Der Start im Spiel wurde komplett verschlafen und so erzielte Heppenheim ein 4:0 Lauf. Obwohl in der Abwehr gut verschoben wurde konnten wir leider nicht in letzter Konsequenz verteidigen und kassierte so zu viele einfache Tore. Unsere Torhüter bekamen leider auch keinen Zugriff, um einen Rückhalt für die Abwehr zu haben.
Im Angriff wurde nicht bis zum Schluss durchgespielt und zu schnell abgeschlossen. Das Rückzugverhalten war auch nicht konsequent genug und Heppenheim hielt das Tempo hoch und konnte so viele einfache schnelle Tore werfen. Zur Halbzeit stand es 17:9.
Natürlich waren die Jungs geknickt, aber es wurde angesagt, dass wir uns nicht aufgeben und weiterkämpfen werden! In der zweiten Hälfte sorgte Heppenheim weiterhin für klare Verhältnisse und baute ihren Vorsprung weiter aus. Deswegen müssen wir das Spiel abhaken und weiter nach vorne schauen!
Es gibt trotzdem einige positive Erkenntnisse, auch wenn es bei dem Ergebnis schwierig ist, diese hervorzuheben. Es ist jetzt eine schwere Zeit für die Jungs und sie brauchen die Unterstützung von der Tribüne!!! Nächsten Samstag spielen wir um 15:15 in der Günther-Kreisel-Halle gegen Erfelden und die Jungs würden sich über zahlreiche Unterstützung freuen!
Es spielten: Artan und Tobias im Tor, Fynn (1), Jan (1), Moritz Schattschneider (1), Max (3), Moritz Schuck (5), Hendrik (4), Christian, Fabian (3)

Männliche Jugend B
SKG Roßdorf : HSG Langen
Ergebnis: 32:30 (14:15)
In den neuen Trikots und Aufwärmshirts wurde der erste Sieg eingefahren. Vom Aussehen her strahlten die Jungs im neuen Gewand (das übrigens richtig gut aussieht - Vielen Dank an die Sponsoren!) und begannen auch sehr ordentlich mit schnellem Spiel und sichereren Toren. Bis zur 10. Minute wurde ein Spielstand von 9:5 heraus gespielt, dann wurde es wieder spannender. Unsere Abwehr stand nicht, wurde eins ums andere Mal ausgespielt und Langen konnte über ein 10:9 sogar die Halbzeitführung übernehmen (14:15). Enttäuschend, denn eigentlich waren wir im Angriff variantenreicher und schneller, aber es wurden zu viele Chancen nicht genutzt und immer wieder einfache Tore eingefangen. In der zweiten Halbzeit konnten die Jungs wieder einige Tempogegenstöße laufen und einen Vorsprung bis zum 23:19 erspielen, bevor sich wieder das alte Schema wiederholte. Langen holte Tor um Tor auf, plötzlich stand es kurz vor Schluß sogar 30:30. Glücklicherweise konnnte die dann offene Langener Deckung überlaufen werden, so daß noch zwei Tore erzielt wurden und der Sieg feststand. Fazit: Im Angriff müssen zum einen die klaren Torchancen genutzt werden (die Pfosten wurden etliche Male fast rund geschossen), aber vor allem muß das Abwehrverhalten verbessert werden.
Es spielten: Jakob und Phil im Tor, Julian, Marvin, Leon, Mads, Eyob, Stuart, Mark und Tom.

Weibliche Jugend B
SKG Roßdorf : HSG Wettenberg
Ergebnis: 15:24 (8:14)
Zufriedenstellende Teamleistung!
Am Sonntag empfingen unsere Mädels die HSG Wettenberg. Nachdem wir schwer in die Partie kamen und ein Spiegelbild der letzten Wochen, was die ersten Minuten betrifft, erleben mussten, konnten wir uns nach einer Auszeit zurück ins Spiel kämpfen (5:7). Leider reichte die Kraft für diesen Aufwind nicht bis zur Halbzeit, denn bis zum Pausenpfiff drehte sich die Partie zugunsten der HSG. Mit einem dann doch wieder komfortablen Vorsprung von 6 Toren ging es in die Halbzeitpause (8:14).
Direkt nach der Pause, waren wir darauf vorbereitet das Wettenberg versuchen wird, das Tempo etwas anzuziehen, um das Spiel frühzeitig zu entscheiden. Unsere Abwehr konnte sich heute zeigen lassen, damit verbunden fiel es auch Lea im Tor etwas leichter Bälle abzuwehren. Die Teamleistung heute im Gesamtpaket hat gestimmt. Wir schafften es nach der Pause erneut den Rückstand auf 3 Tore zu verkürzen und Wettenberg wie schon in Halbzeit eins, in eine Auszeit zu zwingen. Nach dieser Auszeit bemerkte man dann leider, dass die Aufholjagd zu kraftaufwendig für uns war, was zur Folge hatte, dass die HSG das Spiel dann doch sicher mit 15:24 für sich entscheiden konnte. Alles in allem sollte man positiv erwähnen, das die 9 Tore Unterscheid nicht ganz den Spielverlauf wiederspiegeln und der Endstand etwas zu deutlich ausfällt.
Mit jeder Trainingseinheit und jedem Spiel mehr, gelingt es uns derzeit, unser Können abzurufen und wie heute zumindest in großen Teilen des Spiels dem Gegner Paroli zu bieten. Aus solchen Spielen können wir aufbauen. Weitermachen!!!

Weibliche Jugend C
SKG Roßdorf : wJSG Darmstadt/Eberstadt II
Ergebnis: 22:11 (10:8)
Keine Pause, kein Verschnaufen - aber gewonnen
Wieder einmal mussten die Mädels das Spiel ohne Wechselmöglichkeiten bestreiten, was der ohnehin kleinen Truppe nicht gerade hilft. Gerade die Leistungsträgerinnen können das Tempo und den Einsatz nicht über die gesamte Spieldauer ohne kurze Pause durchhalten und aufgrund dessen passieren dann auch mal unnötige Fehler.
Die ersten 25 Minuten waren durchwachsen. In der Abwehr zu lässig und vorne zu dicht an den Gegenspielerinnen und zu wenig Bewegung ohne Ball. Trotzdem konnte man mit einer Zweitoreführung in die Pause gehen. Hier gab es deutliche Worte und die Fehler wurden im Einzelnen angesprochen. Es musste eine andere Spielweise an den Tag gelegt werden - schließlich standen die Mittel zur Verfügung.
Leider musste man auch in Hälfte zwei auf das schnelle Spiel nach vorne gänzlich verzichten und das, obwohl man äußerst schnelle Spielerinnen auf dem Feld hatte. Allerdings wurde die Abwehr jetzt deutlich besser. Auch Paula vernagelte ihr Tor und somit ließ man nur noch drei Gegentore zu. Im Angriff kam mehr Bewegung rein und Melda und Larissa setzten sich ein ums andere Mal geschickt durch und versenkten die Bälle im Tor.
Sehr erfreulich war die Tatsache, dass einstudierte "Dinge" sogar die eigenen Zuschauer überraschten - Training macht sich halt doch bezahlt.
Wir müssen weiter daran arbeiten, dass unser Spiel sicherer und flüssiger wird, aber auch daran, dass sich die Verantwortung auf mehreren Schultern verteilt. In der Summe aller Dinge haben die wenigen Mädels viel rausgeholt und sich für den Einsatz belohnt - frei nach dem Motto "jetzt erst recht".

Männliche Jugend D1
SKG Roßdorf : HSG Langen II
Ergebnis: 21:18 (10:7)
Erster Sieg im zweiten Spiel der männlichen D1
Am Samstag gastierte die HSG Langen II in der ZWH Nach einem ausgeglichenen Start konnten sich unsere Jungs ein bisschen absetzen. Wir spielten sehr ordentliche Pässe und konnten auch im Angriff einige Kreuzungen und Einläufer einbinden, was wir in den vergangenen Trainingseinheiten eingeübt haben. Somit konnten wir uns sehr gut durch kombinieren, aber leider konnten wir nicht den absoluten Willen zeigen Tore zu werfen und verwarfen zu viele Bälle.
In der Abwehr spielten wir überwiegend sehr gut und konnten viele Bälle rausspielen. Die Bälle, die aufs Tor kamen konnte unser Torhüter parieren. Somit konnten wir mit einer 10:7 Führung in die Halbzeit gehen.
In der zweiten Halbzeit wollten wir im Angriff unsere Chancen besser verwerten. Das konnten wir auch in den ersten 6 Minuten umsetzten, dann hatten wir einen kompletten Riss im Spiel und verspielten die Führung nach einem 1:7 Lauf für Langen. Nach einer Auszeit berappelten sich alle wieder und konnten mit einer super Teamleistung das Spiel am Ende mit 21:18 gewinnen.
Es spielten: Tao (im Tor) Phong, Manu (6), Vincent (4), Paul (2), Justus, Alex, Noah (3), Lenni (5), Nico (1)

Männliche Jugend D2
SG Arheiligen II : SKG Roßdorf II
Ergebnis: 20:18 (11:7)
Bittere Niederlage in Arheilgen
Am Sonntag spielte unsere D2 in Arheilgen. Von Anfang an merkte man, dass es ein sehr spannendes Spiel werden wird, wobei die Heimmannschaft den besseren Start hatte. Im Angriff war wieder das größte Problem der Chancenverwertung. Im Angriff wurden dann noch zu viele Bälle leichtsinnig weggeworfen.
Dagegen stand die Abwehr sehr gut und hat super zusammengespielt. Leider war oft die letzte Entschlossenheit am Anfang nicht da bis zum Ende zu verteidigen und so kam Arheilgen zu einfachen Toren. Zur Halbzeit lagen wir mit 11:7 hinten. Doch in der Halbzeitpause war kein hängender Kopf zu sehen, um im Spiel noch was zu holen. Das konnte man dann auch von Anfang an sehen und so entwickelte sich wieder ein sehr offenes Spiel. Wir haben uns wieder zurück ins Spiel gekämpft und kamen auf ein Tor wieder ran. Dies gelang vor allem über eine super Abwehrleistung, wo wir öfters den Ball erobern konnte. Leider verließen uns dann ein wenig die Kräfte und wir konnten uns leider für die Aufholjagd nicht belohnen und verloren das Spiel mit 20:18!
Was aber besonders positiv war, war der Teamgeist bis zum Ende!
Es spielten: Lucas (1), Jerome (2), Manu (12), Marvin, Philipp (1), Nico, Vincent, Justus (2)

Weibliche Jugend D
SKG Roßdorf : HSG Weiters./Braunsh./Worf.
Ergebnis: 11:20 (5:13)
Zur Mittagszeit fuhren wir nach Braunshard. Abwehr und Angriff voll konzentriert, die Bälle wurden rausgespielt und plaziert im gegnerischen Tor untergebracht. Dazu kam eine superaufgelegte Torfrau, die zwei Siebenmeter hielt. Die erste Halbzeit endetet mit 8 Toren Unterschied für uns. Die zweite Halbzeit begann für die ein oder andere auf ungewöhnlichen Positionen, dadurch litt der Spielfluss etwas. Aber die Mädchen haben sich schnell gefangen und konnten den stärker werdenden WBWlerinnen Paroli bieten. Es war ein Spiel das allen Spass gemacht hat, vor allem der Trainerin, die gesehen hat, dass die Arbeit im Training Früchte trägt. Weiter so!
Es spielten: Marie (Tor), Emma, Helin, Hope, Julia, Klara, Laura, Lenya, Leonie, Mala, Mia, Rana.

Männliche Jugend E
SKG Roßdorf : JSG Siedelsbrunn
Ergebnis: 16:12 (5:8)
Aufholjagt der mE
Nach dem erfolgreichen Herbstcamp, an dem fast die gesamte Mannschaft teilgenommen hatte, ging es endlich wieder auf Punktejagt. Mit einer voll besetzten Bank von 14 Kindern konnte die mE am Samstag Vollgas geben. Scheinbar verschlief unser Team die erste viertel Stunde völlig und lies den Gegner auf 0:7 Tore davonziehen. Abspielfehler, fehlende Laufbereitschaft, unkonzentrierte Abwehrarbeit und schlechte Abschlüsse bestimmten unsererseits das Spiel. Erst nach einer kleinen Umstellung kam im Team wieder die Sicherheit zurück. Selbstbewusst präsentierten sich Ben und Ole im Angriff und verkürzten somit zum 5:8 Pausenstand. In der 2.Halbzeit ging es nun zur Aufholjagt. Unsere Torleute Marius und Lucas waren ein guter Rückhalt. Felix, Marc und Benjamin entwickeln sich mittlerweile zu unseren Abwehrspezialisten und konnten immer wieder schöne Bälle herausspielen. Über die Flügelflitzer Simon, Johannes, Taylor und Noah wurde der Ball schnell nach vorne getragen. Vom 8:8 über 12:12 wurde das Spiel von Hannes, Tibor und Max in einen 16:12 Sieg umgewandelt.
#Klasse Leistungssteigerung #stark ins Spiel zurück gekämpft #tolle Teamarbeit #super Einstellung #
Gut gespielt haben: Felix, Ben, Marius, Ole, Johannes, Marc, Simon, Benjamin, Noah, Hannes, Max, Tibor, Taylor und Lucas

Weibliche Jugend E
HSG Fürth-Krumbach : SKG Roßdorf
Ergebnis: 13:18 (7:9)
Am Sonntag reisten wir in den Odenwald. Die Gegner hatten wie wir bereits 2:2 Punkte, beide Mannschaften mussten sich Egelsbach knapp geschlagen geben, weshalb klar war, dass dieses Spiel ein Duell auf Augenhöhe wird, in dem wir aber definitiv die 2 Punkte mit nach Hause nehmen wollten.
Nach anfänglichen Schwierigkeiten mit dem Ball und der Konzentration, die für dieses wichtige Spiel enorm von Bedeutung war, stand es recht schnell 2:0 für den Gegner. Doch dann fiel ein Schalter, sodass wir uns durch schnelle Tore von Helin mit 3:6 zurückmeldeten. Jedoch schafften wir es nicht uns über den gesamten Zeitraum von 20 Minuten deutlich abzusetzen. So ging man mit einem soliden 7:9 in die Halbzeit.
In der Halbzeit besprach man, dass wir nur durch gute Abwehrabsprache und genauer Zuordnung heute den Sieg holen können. Dies gelang sehr gut und wenn doch jemand durchkam hatten wir zwei super Torfrauen dabei - Lia und Rebecca denen wir auch diese wichtigen Punkte zu verdanken haben. Durch viele Tempogegenstöße konnte man nun einen Abstand von 7 Toren gewinnen, jedoch griff nun die Fair Play-Regelung das die führende Mannschaft eine Spielerin vom Platz nimmt. Mit einer Spielerin weniger auf dem Feld mussten sich die Mädels neu orientieren und andere Absprachen treffen. Durch eine weiterhin gute Abwehrarbeit konnten wir den Gegner von unserem Tor fernhalten und auf der anderen Seite schnelle Tore zu erzielen. Der Abstand von 7-Toren schrumpfte zwar auf 5, es wurde jedoch zu keiner Zeit mehr hektisch oder spannend. Den Sieg haben sich die Mädels definitiv erkämpft und verdient.
Es spielten: Lia und Rebecca (im Tor), Mara, Palma, Lenya, Milena, Helin, Rana, Hope und Laura.

Verwendung von Cookies

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Informationen

verstanden

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung