Handball Ball weiß blass 2016

wC: SKG Roßdorf - JSG Bischofsheim/Gustavsburg  37:08  (16:06)

Zum dritten mal traf Frau auf den Gegner aus Bischofsheim/Gustavsburg. Die ersten beiden Partien gingen deutlich zu unseren gunsten aus, ABER wir mussten verletzungsbedingt leider wieder auf Emily & Jette verzichten, was auch! zwangsweise bedeutete, nur einen "Tauschspieler" zu haben.

Die Vorgaben waren deutlich kommuniziert & das Team setzte sie genau sechs Minuten um. Zu wenig, denn jetzt wurden zahlreiche gute Chancen vergeben und die gegnerische

Linkshänderin hatte zu viel Platz, um immer wieder ihre typische Laufbewegung zu starten & damit Tore zu erzielen.

Eine Auszeit sollte Besserung generieren & in der Tat - sie fruchtete.

Mit einem sorglosen Halbzeitstand gab es trotzdem deutliche Worte in der Kabine. WIR mussten die "vertändelten" Bälle reduzieren & nicht nur 80 % geben, sondern 82 (-;

Mit Wiederanpfiff waren meine Mädels (die weibliche C-Jugend) gewillt, die vorhandene Qualität abzuliefern - und sie setzten es in der Tat auch in die Tat um ...

In der Abwehr wurde (auch dank einer kleinen Umstellung) besser agiert, die Linkshänderin wurde früh angegangen & hatte somit wesentlich weniger Spielraum.

Was wirklich toll ist: die Mädels gehen bis zu 50sten Minute!!!

Was wirklich nicht toll ist: neun klare Torchancen in der 2. Hbz. wurden vergeben!!!

Was erwarte ich von meiner Mannschaft? Das sie besser werden - und SIE WERDEN BESSER!!!

Ich vermeide eigentlich persönliche Bewertungen, aber heute mal nicht: die Tormaschinen Melda, Romy, Gina & Larissa sind schon (g...) - gut!!! (Natürlich gehört hier auch Jette dazu!!!)

Aber was Melda heute (mal wieder) geleistet hat, war einfach nur super. In der Abwehr war sie das schmächtige Mädel gegen eine körperlich klar überlegende Kreisläuferin - aber SIE hat deutlich gewonnen! Und als ungewohnte Kreisläuferin besitzt sie die Gabe, sich immer im richtigen Moment von der Gegenspielerin abzusetzen, den Ball zu fangen und den Wurf in Tore umzumünzen - TOLL!!!

Nichtsdestotrotz hat die vorhandene Mannschaft gut funktioniert - ach, Blödsinn - sehr gut funktioniert & wenn alle am Ball bleiben, werden wir - na klar - auch noch BESSER!!!

wJE gegen HSG Fürth/Krumbach 23:13 (14:7)

Im letzten Spiel der Hinrunde stellte sich die weibliche E-Jugend der HSG Fürth/Krumbach in der Günther-Kreisel-Halle vor. Roßdorf ging von Anfang an hochkonzentriert zu Werk. Im Spiel 2x 3:3 konnten sich Gastgeberinnen schnell einen Vorsprung herausspielen und mit mehr als 6 Toren in Führung gehen. Folglich spielte Roßdorf ab diesem Zeitpunkt mit nur 5 Feldspielerinnen. Nach dem Seitenwechsel entwickelte sich beim Spiel 6:6 ein munteres Spiel. Roßdorf zeigte schöne Ballstaffetten und konnte sich am Ende über einen deutlichen Sieg freuen.

DasTrainergespann Anja und Klaus danken den engagierten Eltern für die Unterstützung und den Mädels für ihren Einsatz. Eine schöne Weihnachtszeit!

Es spielten:

Emma, Heldin, Lenya, Leonie, Marie, Mia, Milena, Rana.

Zum letzten Turnier  dieses Jahres fuhren die "Großen" nach Darmstadt zur TG Bessungen.
 
Unser erster Gegner, die HSG Dornheim/GroßGerau, kannten wir schon von anderen Turniern. Sie haben schon sehr gut ausgebildete Spieler in ihren Reihen. Doch wie hielten dagegen und siegten 10:6.
Das zweite Spiel, gegen Rüsselsheim, verlief ausgeglichen. Endstand 7:5 für Roßdorf.

Weiterlesen ...

Mit einer Niederlage in die Winterpause

So chaotisch wie es am Samstag begonnen hat, so verlief auch das Spiel. Eigentlich wollten wir mit 11 Spielern zum Spiel in Wald-Michelbach anreisen. Doch leider mussten wir bis zum Spielbeginn, aus unterschiedlichsten Gründen, auf 3 Spieler verzichten. Glücklicherweise wurden im Vorfeld bereits 2 Minispieler akquiriert,

Weiterlesen ...

Am SonntagaAndreas Fikinger 2017bend haben wir von der traurigen Nachricht erfahren, dass unser ehemaliger Trainer, Kamerad und Freund Andreas Fickinger plötzlich und unerwartet im Alter von 41 Jahren verstorben ist. Andreas trainierte die 1. Herrenmannschaft des TV 88 Reinheim von 2014 bis 2017 drei Jahre lang erfolgreich. Es erschüttert uns zutiefst und ist unbegreiflich, dass ein junger Mensch so aus dem Leben gerissen wird. Sein Tod macht uns sprachlos. Vergangene Bilder ziehen vorbei. Was bleibt ist Dankbarkeit und die Erinnerung an eine schöne, gemeinsame Zeit.

Wir wünschen seinen Angehörigen viel Kraft.

Verwendung von Cookies

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Informationen

verstanden

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung