Handball Ball weiß blass 2016

Alle Jugendmannschaften und die Aktiven Fotos sind nun veröffentlicht.

 

MSG Roßdorf/Reinheim II – TG Biblis 24:37


Am Sonntagnachmittag empfing die Zwodd die TG Biblis. Nach dem Punktgewinn in Pfungstadt sollte nun der erste Heimsieg der noch jungen Saison eingefahren werden. Dieses Ziel verfehlte die Mannschaft von Trainer Nils Hillemann leider deutlich. Zu keinem Zeitpunkt konnte an die gute Leistung angeknüpft werden. Weder die 6:0- noch die 5:1-Abwehr konnten den körperlich starken Shootern aus Biblis etwas entgegensetzen. So kamen sie über das gesamte Spiel zu einfachen Toren. Die Zwodd selbst tat sich darüber hinaus auch im Angriff schwer. Viele Bälle wurden unvorbereitet aufs Tor geworfen – und fanden dann auch nur selten ihr Ziel. Dazu kam die Verletzung von Kapitän und bestem Torschützen Patrick Dold nach 20 Minuten. Diese negative Tendenz konnte leider im Verlauf des Spiels nicht abgelegt werden. Lag man nach 15 Minuten bereits mit 7:12 in Rückstand, wuchs dieser bis zum Pausenpfiff sogar noch auf 11:20 an. Immerhin die zweite Spielhälfte verlief dann ausgeglichener. Dies lag wohl auch daran, dass die Gegner etwas Gas rausgenommen hatten und dass das Generationenteam etwas befreiter aufspielen konnte. Nichtsdestotrotz zeigt es auch, welches Potential in dem Spiel gesteckt hätte und dass es keinesfalls so deutlich hätte ausgehen müssen. Das Endergebnis lautete dann 24:37. Positiv zu erwähnen ist die Rückkehr von Christian Macho, der seine mehrjährige Handballpause beendet hat. Die kommenden Spiele finden gegen Gegner statt, die ebenfalls in der unteren Tabellenhälfte stehen. Daher gilt es nun, die Partie schnellstmöglich abzuhaken, sich auf die guten Eindrücke aus dem Pfungstadt-Spiel zu besinnen und im Training weiter Gas zu geben, um endlich einen positiven Lauf zu starten.
Nächstes Spiel: Auswärts bei der HSG Langen II am Sonntag den 5. Dezember um 14 Uhr.
Zeitstrafen: MSG 6 min – TG 4 min
Siebenmeter: MSG 3/3 – HSG 1/1
Aufgebot: Jonas Müller und Artan Suvodoli (im Tor), Jan Kübler (2), Sven Mittelstädter (1), Christian Macho (1), Moritz Schuck (2), Felix Scheibl, Christian Welter (2), Jonas Diehl (7/3), Fabian Weigl, Moritz Schattschneider (1), Julius Schuck (2), Simon Roß (2), Patrick Dold (4). Trainer und Betreuer: Nils Hillemann und Kevin Wessels.

 

Klarer Sieg trotz ersatzgeschwächtem Kader
mJ-D gg. TV Trebur (HZ 13:2) Endstand 28:4
Auch die Jungs der mJ-D konnten am Sonntag ein sehr deutliches Ergebnis erzielen. Obwohl die Trainer mit einem deutlich ersatzgeschwächtem Kader nach Trebur anreisten und nur mit Hilfe von Moritz und Philipp aus der E-Jugend eine Mannschaft stellen konnten, war unser Sieg zu keiner Zeit gefährdet. An dieser Stelle allen Kranken, Verletzten und in Quarantäne sitzenden: Wir hoffen auf schnelle Genesung, damit ihr bald auch wieder auf Torejagd gehen könnt. Vielen Dank an die Jungs und auch Eltern der E-Jugend, dass sie Sonntagmittag sich mit uns auf den Weg nach Trebur gemacht und uns unterstützt haben. Auch der Gegner hatte personelle Probleme und holte sich Unterstützung aus der mJ-E und wJ-D dazu. Bereits in den ersten Minuten merkte man, dass am heutigen Tag uns der Gegner nicht sehr gefährlich werden konnte. Schon in der ersten Minute stand Ben völlig frei am Kreis und netzte 2-mal ein. Nun kam der Gegner zum Zug und glich zum 2:2 aus, aber konnte im Laufe der 1.Halbzeit kein weiteres Tor mehr erzielen. In der Abwehr war man sehr konsequent, die stabile Abwehrmitte mit Hannes, Johannes und Ole gaben dem Gegner kaum Raum zum Spielen, die flinken Außen, Moritz und Simon fischte den Ball heraus und somit belohnten sich alle mit schönen Toren. Dankenswert der Kurzeinsatz vom Verletzten Noah, um den anderen Spielern eine Verschnaufpause zu gönnen und sich somit auch in die lange Liste der Torschützen einreihen konnte. In Halbzeit 2 hieß es die Aufmerksamkeit hoch zu halten und trotz des schwächeren Gegners nicht nachlässig zu werden. Im Tor wurde Felix durch Philipp und Ole ersetzt, welche den Job gleichermaßen gut ausfüllten. Ziel war beim Torabschluss konzentrierter zu sein, da man hier noch zu viele klare Chancen liegen ließ, welche das Endergebnis noch deutlicher hätte machen können. Die Abspielfehler zu minimieren und den freieren Mann anzuspielen. Gesagt getan, Felix setzte sich mit 2 auseinanderfallender Tore durch und Phillipp, welcher bisher nur Lattentreffen zu beklagen hatte glänzte mit einem Hattrick und warf innerhalb 3 Minuten 3 Tore in Folge. Es war wieder mal eine Klasse Mannschaftsleistung, in die sich die Jüngeren nahtlos einreihten. Auch hier war wieder zu sehen, dass auf allen Positionen munter durchgewechselt werden kann, ohne nennenswerten Einbruch. Wie bereits in der Vorwoche auch, konnten sich alle in die Torschützenliste eintragen, was unser Team für den Gegner unberechenbar macht.
Am Sonntag, 28.11. um 10 Uhr früh empfängt die Mannschaft den Tabellenersten aus Ried in der GKH. Dies wird sicherlich ein deutlich schwereres Spiel und es wird sich zeigen, wo wir uns wirklich in der Tabelle einreihen können. Daher hoffen wir auf eine voll besetzte Bank und jede Menge Zuschauer!
Siegreich waren: Felix (1.HZ Tor), Ole und Philipp (beide 2.HZ Tor), Ben, Johannes, Simon, Noah, Hannes und Moritz.

Sieg gegen den Tabellenführer!
Aufgeregte und zugleich total motivierte Stimmen waren aus der Kabine der männliche Jugend E1 zu hören: „Wir spielen heute gegen den Tabellenersten!“ Alle waren sich einig: wir wollen unbedingt gewinnen! Am 20.11. empfing die E1 die HSG Rüsselsheim in der Zahlwaldhalle. Dem Tabellenersten und daher bisher schwierigsten Gegner ließen wir von Beginn wenig Chancen und kaum Raum in unserer Hälfte. Unsere Jungs spielten konzentriert und gingen durch präzise Pässe schnell in Führung. 11:3 beendeten wir die erste Halbzeit.
In der zweiten Hälfte konnte die gegnerische Mannschaft ein klein wenig aufholen, ohne unseren gut ausgebauten Vorsprung in Gefahr zu bringen. Den Sieg holten wir uns mit 20:10.
Etwas Aufregung gehört wohl immer dazu und spornt die Jungs natürlich an. Macht weiter so!
Es spielten: Lenn Dieners, Philipp Kuhn, Mini Jaschke (Mini=Künstlername), Moritz Werner, Moritz Naumann, Lennart Grothe, Robin Schreiber, Elias Schäfer, Jacob Meinel, Noah Jährling, Can Ciftciler, Jannik Stapf und Fabian Boos

Weibliche A-Jugend
1:42 (0:20)
Aufgrund der ersten beiden Spielverlegungen, startete unsere weibliche A-Jugend erst am heutigen Samstag in die Spielrunde. Zu Gast bei der TG Biblis, hieß es für uns. Biblis, eines der mutmaßlich schwächeren Teams der diesjährigen BOL, hatte bereits im ersten Spiel eine deutliche Niederlage einstecken müssen. Für uns allerdings hieß es, das eigene Spiel durchzubringen. Mit einer zufriedenstellenden Vorbereitung, konnten wir erhobenen Hauptes und mit breiter Brust dort aufkreuzen. Ziel war es konsequent zu sein, denn aufgrund des späteren Starts für uns, verpufften die zahlreichen Testspiele schon wieder ein wenig.
Mit Spielbeginn wurde allerdings von Anpfiff an, direkt klar gemacht, dass Biblis heute keine Chance haben soll. Anfangs noch mit Nachlässigkeiten im Abschluss, kamen wir immer besser und souveräner in Fahrt . Alle Spielerinnen zogen einer klare Linie durch und waren als Team, wie gefordert, sehr konzentriert. Gelungenes Tempospiel zeigte sich positiv auch im Ergebnis wieder. Zur Halbzeit stand es bereits 0:20! Heute viel schwieriger, war aufgrund der Deutlichkeit, die Mädels wach und agil zu halten. Trotz vieler Wechsel haben sich die Mädels heute einfach von Anfang bis Ende belohnt. Alle konnten sich mehrfach in die Torschützenliste eintragen, eine voll und ganz gelungene Mannschaftsleistung.
Beim Endstand von 1:42 mussten wir uns dann doch trotzdem kurz schütteln. Mit einem solchen Ergebnis, war nicht ansatzweise zu rechnen, zeigt aber auch, mit wie viel Ehrgeiz die jungen Damen dabei sind. Wir alle können das Ergebnis einsortieren und wissen, das in den Folgewochen andere Gegner auf uns warten. Dennoch ein schöner Start in das letzte Jugendjahr.
Es spielten: Lea ( im Tor), Emma 4, Maxi 9, Liv 5, Pri 3, Jasmin 4, Lisa 5, Laeti 8 und Lara 4 .
Bereits nächste Woche kommt es zum ersten Heimspiel. Kommenden Sonntag am 28.11 empfangen wir dann in der heimischen GKH die JSG Zwingenberg/ Alsbach. Über Unterstützung würden wir uns freuen !

Neuer Trainer der Zwodd!
Nachdem der Trainer der Zwodd, Pavel Orzolwski, aus familiären Gründen längerfristig wieder in seine Heimat Polen gezogen ist, musste der Trainerposten schnellstens neu besetzt werden.
Wir sind glücklich, dass wir mit Nils Hillemann wir jemanden gefunden, der diese Aufgabe seit Beginn der Saisonspiele übernommen hat.
Nils hat in der Jugend beim TuS Fellinghausen und TuS Ferndorf und als Aktiver bei BTB Aachen (Landesliga und Oberliga) gespielt, war aber immer wieder verletzt. Dadurch kam er nebenher zu verschieden Trainerposten: TuS Fellinghausen (E- und D-Jugend), RSVE Siegen (B- und A-Jugend in der Verbandsliga), BTB Aachen (A-Jugend Oberliga), RSVE Siegen (Herren Bezirksliga).
Dass er aus beruflichen Gründen jetzt nach Reinheim gezogen ist, ist für uns ein Glücksgriff. Er muss jetzt Alt und Jung zu einer homogenen Mannschaft formen. Das Training kommt bei der Landesligareserve jedenfalls gut an und den ersten Auswärtssieg mit der „Generationen-Mannschaft“ konnte er letzte Woche gegen Pfungstadt feiern.
Wir wünschen Ihm und der Mannschaft viel Erfolg in der „hoffentlich“ noch laufenden Saison.
Handball Zick, Handball Zack!

Ab dem 21.11.2021 gilt bei den Heimspielen der MSG Reinheim/Roßdorf sowie der SKG Roßdorf die  2G-Regel für alle Zuschauer ab 18 Jahren. D.h. Zutritt nur für Gemipfte und Genesene,  und Maskenpflicht während der Veranstaltung auch auf den Plätzen!! Ungeimpfte Jugendliche unter 18 sind ausgenommen, müssen aber ihr Testheft von der Schule mitführen!

Die derzeitige Pandemielage zwingt uns zu dieser Maßnahme, die zu Schutz aller dient. Bitte habt dafür Verständnis!

Spielbericht Minis 1
Am 13.11.2021 kam die Mannschaft der TG Eberstadt und die Mannschaft aus Lorsch/Einhausen zu Gast in die Zahlwaldhalle.
Jede Mannschaft hat 4 Spiele, sodass jeder Spieler genügend Spielzeit erhielt.
Wie bisher bei jedem Turnier verschlief die Mannschaft den Beginn des ersten Spiels gegen die Mannschaft aus Lorsch. So musste man einem Rückstand hinter her laufen. Aber mit Kampfgeist schaffte man am Ende ein Unentschieden.
Beim zweiten Spiel gegen die TG Eberstadt waren die Jungs hell wach und versuchten das umzusetzen was der Trainer in der Spielpause gesagt hat. Genaue Pässe, nicht so viel prellen, lieber abspielen und sichere Würfe ins Tor.
Die Deckung funktionierte deutlich besser. Dadurch fing man viele Bälle raus und jeder konnte sich in die Torschützenliste eintragen.
Bei den letzten beiden Spielen konnte man eine deutliche Verbesserung der Zuspiele feststellen. Das ist ein wichtiger Schritt.
Fazit: Weiter so.
Es spielten: Jonathan, Til, Bennet, Nolas, Kolja, Vincent
 
Keine Punkte in Lorsch!
Nach dem souveränen Heimsieg der Damen in der vergangen Woche folgte der Dämpfer bei der FSG Lola. Die Mannschaft war hoch motiviert auch in Lorsch zwei Punkte zu erspielen.
Die erste Halbzeit verlief gut. Die Damen der SKG fanden ins Spiel. Es gelang allerdings nicht, sich eine Führung zu erarbeiten. Mit einem Halbzeitstand von 14:11 war ein Sieg allerdings noch greifbar. Man nahm sich vor, an die erste Halbzeit anzuknüpfen und den Rückstand aufzuholen. Es folgte die totale Pleite in der zweiten Halbzeit. Die ersten sechs minuten der zweiten Halbzeit verliefen Torlos. Die Gegner waren zu diesem Zeitpunkt bereits mit 19:12 davon gezogen. Die SKG Damen verloren den Anschluss. Auch eine guten Torhüterleistung konnte bei einer schlechten Abwehr das Spiel nicht mehr wenden. Auch im Angriff mangelte es an der Chancenverwertung und zu vielen technischen Fehler. Am Ende musste man sich mit einem 31:19 geschlagen geben.
Nun gilt es, im nächsten Spiel am 12.12 wieder alles zu geben und das Spiel gegen die FSG LoLa abzuhaken.
 
Einladung vom Karlshof zum Sieg des ersten Saisonspiels
mJ-D gg. HSG Rü/Bau/Kö (HZ 9:9) Endstand 23:21
Nachdem das erste Saisonspiel abgesagt wurde, mussten sich die Jungs der mJ-D zwei weitere Wochen gedulden, um endlich wieder auf Torejagd zu gehen. Hoch motiviert traten sie am Sonntag gegen die Spielgemeinschaft Rüsselsheim/Bauschheim/Königstätten an. In der Abwehr konnte man den ein oder anderen Ball raus fischen und mit guten Passkombinationen nach vorne tragen. Über einem 4:1 und 9:5 Lauf überraschten wir den Gegner, bis er sich Tor um Tor zurück kämpfte und man mit einem 9:9 in die Halbzeitpause ging. Die 2. Halbzeit gestaltete sich sehr ausgeglichen und keine der beiden Mannschaften konnte sich deutlich absetzte. Man sah gute Einzelaktionen, aber auch tolle Spielkombinationen, wobei man ein gutes Auge für den freien Mann bewies. Letztendlich gab zuletzt der absolute Siegeswille den Ausschlag für einen 23:21 Sieg. Als kleine Überraschung wurde die Mannschaft von Michael Dörr auf den Karlshof zu Milchshake und Cookies eingeladen. Nach über einem Jahr konnte man endlich die vom Karlshof gesponsorten Trikots live präsentieren. Ein großes Dankeschön nochmal für die Trikots und für die Einladung. Sobald wir einen gemeinsamen Termin gefunden haben und es die Corona Lage zulässt, werden wir den Karlshof gemeinsam besuchen. Auch möchten sich die Trainerinnen bei den Eltern bedanken, auf deren Unterstützung wir uns immer zu 100% verlassen können. Nächste Woche spielen wir in Trebur, bevor wir am Sonntag, 28.11. um 10 Uhr früh die Mannschaft aus dem Ried bei uns in der GKH zu Gast haben.
Gewonnen haben: Marius (1.HZ Tor), Felix (2.HZ Tor), Ben, Ole, Johannes, Robin, Simon, Noah, Hannes und Max
 
Miniturnier in Erbach
Am vergangen Samstag, den 13.11., hatten unsere weibliche Minis ihr erstes Miniturnier auswärts. Wir trafen uns an der Günther-Kreisel-Halle um gemeinsam mit den Autos nach Heppenheim-Erbach zu fahren. Gegen die Mannschaft aus Erbach haben wir bereits letzte Woche schon gespielt, neu war die Mannschaft aus Langen, gegen die hatten wir noch nicht gespielt.
Als erstes spielten die Mannschaften aus Langen und Erbach gegeneinander. In der Zeit wärmten wir uns auf und dann spielten wir auch schon gegen Langen. In der Mannschaft waren viele jüngere Spielerinnen und unsere Mädels spielten richtig gut und zeigten was sie alles schon gelernt haben. Direkt danach spielten wir gegen Erbach und auch diesmal war das Spiel sehr ausgeglichen, es gab in beiden Mannschaften sowohl ältere als auch jüngere Spielerinnen. Danach hatten wir eine kleine Verschnaufpause und konnten eine kleine Stärkung zu uns nehmen. Danach spielten wir wieder erst gegen Langen und dann gegen Erbach. Auch in diesen Spielen waren die Mannschaften sehr ausgeglichen und unsere Mädels spielten richtig gut und zeigten was sie alles schon gelernt haben. Am Ende gab es noch eine Kleinigkeit zu Naschen und dann war auch schon unser erstes Auswärtsminiturnier Geschichte. Ausruhen können wir uns nicht lange, denn am nächsten Samstag, den 20.22., haben wir wieder ein Miniturnier, diesmal daheim.
Es spielten: Anna, Clara, Emma, Feena, Holly, Laura, Nabiha, Nashlab und Samara
 
Ein "nach"denkwürdiges Derby!
Herren 1 | TuS Griesheim – MSG Roßdorf/Reinheim 36:21 (17:12)
Beim dritten Spiel in dieser Saison kam es zum ersten Derby. Roßdorf/Reinheim war zu Gast in Griesheim. Bereits in Vergangenheit gab es zwischen diesen beiden Vereinen bereits nahezu unzählige Vergleiche und die Historie sollte am vergangenen Sonntagabend erweitert werden.
Dabei sah es früh gut aus für die Hausherren, die sich nach dem 3:3 absetzten. Viele Würfe fanden extrem platziert das Tor. Dennoch reagierte die MSG-Defensive auch zu passiv und forderte Griesheims Rückraumschützen zu wenig. Umgekehrt hatte aber auch der TuS seine Schwierigkeiten Roßdorf/Reinheims Spieler zu stoppen, sodass die Gäste bis zum Ende der ersten Halbzeit weiterhin Anschluss hielten. Beim Halbzeitstand von 17:12 waren zwar Anstrengungen im zweiten Durchgang nötig, aber das Spiel zu drehen schien nicht außer Reichweite.
Sollte es allerdings bald sein: Nach vierzig gespielten Minuten hatten die Zwiebelstädter ihren Vorsprung beinahe verdoppelt (24:15). Jeder Angriff wurde erfolgreich abgeschlossen – jeder Wurf ein Treffer. Die Gäste-Abwehr fand keinen Zugriff auf die immer befreiter aufspielenden Gastgeber. Viel zu harmlos wurde den TuS-Gegenspieler entgegengesetzt, sodass der Abstand stetig anwuchs. Auch im Angriff verdeutlichte sich mehr und mehr die momentan spärlich besetzte Personaldecke der MSG-Truppe, die kaum Spielraum für Entlastung der Rückraumspieler zuließ. Die Partie schließlich entschied die TuS Griesheim deutlichst und schickte die Roßdorf/Reinheimer mit einem 36:21 wieder nach Hause. Diese beiden Derbypunkte sind zwar weg und nicht wieder zu holen, aber bereits nächste Woche gibt es die Chance, zwei andere Derbypunkte hingegen einzubehalten: Zu Gast in Roßdorf wird der TSV aus Pfungstadt sein.
Siebenmeter: TuS 1/1 – MSG 3/5
Zeitstrafen: TuS 6min – MSG 2min
Aufgebot: Jan Metzen und Luis Keller (im Tor), Tom Banzhaf, Sascha Ruzzini (7), Kai Stuckert (2), Tim Pfeiffer (6/3), Lars Schmid, Julian Ripper (1), Julian Tröller, Florian Lang (1), Bernd Breitmeier (1), Yanick Ballensiefen (3), Jason Krämer und Nicklas Schieck.
Trainer und Betreuer: Christian Zölls, Timo Heck und Clara Braun.
 
So langsam läuft es bei der Zwodd!
Herren 2 | TSV Pfungstadt – MSG Roßdorf/Reinheim II 24:32
Am Sonntagnachmittag reiste die Zwodd zum Derby nach Pfungstadt. Es sollte nicht nur der erste Saisonsieg eingefahren, sondern auch Patrick Dold eine gelungene Rückkehr an alte Wirkungsstätte bereitet werden. Der Kader war fast identisch zu dem der Vorwoche. Passend dazu verlief auch der Start in das Spiel auf ähnliche Art und Weise. Die Abwehr stand gut, insbesondere Sven Mittelstädter konnte erneut einige Pässe herausfangen, und im Angriff wurden leichte Tore erzielt. So erspielte sich die Mannschaft von Trainer Nils Hillemann schnell einen 3-Tore-Vorsprung. Da in der Folge jedoch auch einige Chancen ungenutzt blieben, ließ man die Gegner besser ins Spiel kommen. Es entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe, bei dem sich gute und weniger gute Aktionen abwechselten. Der Verlauf der ersten Halbzeit stellte sich auf der Anzeigetafel wie folgt dar: 2:5 (7. Minute), 8:8 (19. Minute), 11:14 (30. Minute). Die generell positive Atmosphäre sollte in die zweite Spielhälfte mitgenommen werden. Und dies gelang sehr gut. Konnten die Gegner das Spiel zunächst noch offen halten (16:18, 40. Minute), zog das Generationenteam in der Folge davon. Die Abwehr stand immer besser, Artan Suvodoli im Tor konnte sich mehrfach auszeichnen und im Angriff wurden die sich bietenden Gelegenheiten genutzt. So war recht bald zu spüren, dass die Gegner nichts mehr entgegenzusetzen hatten und aufsteckten. Positiv anzumerken ist, dass endlich von allen Positionen Tore erzielt wurden. Und dies gelang sowohl aus dem gebundenen- als auch aus dem Tempospiel heraus. So machte man es dem Gegner schwer, sich auf die Offensive einzustellen. Festzuhalten bleibt, dass auf diesen erleichternden wie souveränen Sieg in den kommenden Wochen aufgebaut werden kann.
Nächstes Spiel: Zu Hause in der GKH gegen die TG Biblis am Sonntag den 21. November um 15:45 Uhr.
Zeitstrafen: TSV 2 min – MSG 6 min
Siebenmeter: TSV 3/4 – MSG 1/1
Aufgebot: Jonas Müller und Artan Suvodoli (im Tor), Moritz Schattschneider, Sven Mittelstädter (4), Jan Kübler (1), Moritz Schuck (2), Felix Scheibl (5), Christian Welter (1), Jonas Diehl (4/1), Jan Brücher, Janik Nothnagel, Patrick Dold (6), Simon Roß (1), Tim Henßel (?.
Trainer und Betreuer: Nils Hillemann, Kevin Wessels und Julius Schuck.
 
Die Minis 2 fuhren am 14.11. zum ersten Auswärtsturnier nach Zwingenberg.
Dort traf man auf zwei 1. Mannschaften, die vorwiegend aus dem älteren Minijahrgang zusammen gesetzt waren und uns körperlich ein bisschen überlegen waren.
Trotzdem begannen wir engagiert den Ball heraus zu fangen und suchten den Zug auf das Tor. Die Mannschaft aus Fürth wechselte ständig durch, sodass wir in der Abwehr die Zuordnung nicht fanden. Am Ende konnten wir trotzdem das Spiel mit einem Tor für uns entscheiden. Auch im zweiten Spiel gegen Zwingenberg konnten wir schöne Tore durch Einzelaktionen erzielen. Aber auch schöne Passkombinationen und Freilaufen ermöglichten einigen Spielern den Torwurf. Im dritten Spiel, wieder gegen Fürth, wurden wir von den schnellen Gegenspielern überrascht. Aber mit Kampfgeist und vielen Aktionen schafften wir am Ende ein Unentschieden.Jetzt galt es nochmal gegen die Heimmannschaft anzutreten, die zwei super schnelle Spieler/innen in ihren Reihen hatten.
Am Ende ging uns die Kraft aus und wir mussten uns geschlagen geben.
Fazit: Zwei Siege – Ein Unentschieden – Eine Niederlage das kann sich sehen lassen.
Danke nochmal an Til und Vincent, die ausgeholfen haben.
Es spielten: Jonas, Mika, Linus, Kolja, Nolas, Til und Vincent

Erstes Heimspiel - erster Sieg

Die wJC konnte im ersten Heimspiel einen deutlichen Sieg verbuchen. Nach anfänglich ausgeglichenem Spiel konnte sich Roßdorf im Verlauf der 1. Halbzeit deutlich von den Gegenerinnen aus Fürth und Krumbach absetzen. Zur Pause führte Roßdorf mit 20.12. In der Halbzeit nahmen sich die Mädels vor, weiterhin konzentriert zu Werke zu gehen.

Allerdings konnten die Gäste in der 32. Spielminute auf 21:16 verkürzen, weil Roßdorf viele Chancen ungenutzt liegen ließ und in der Abwehr keinen Zugriff auf die Gegnerinnen fand. Mit zunehmender Spieldauer stabilisierte sich das Spiel der wJC. Einige Tempogegenstöße führten zu Torerfolgen. Am Ende siegte Roßdorf deutlich mit 37:28.

Die Mannschaft machte Ihrer Trainerin damit ein schönes Geburtstagsgeschenk und erfreute die zahlreichen Zuschauer.

Es spielten:

Sophie im Tor, Clara, Emma, Helin, Hope, Julia, Lenya, Leonie, Mia, Milena, Rana, Rebecca, Sanya.

 

Weibliche B-Jugend startet in die Saison
An diesem Sonntag startete die weibliche B-Jugend auch in ihre Runde. Zu Gast war die Mannschaft der HSG Bensheim/Auerbach. Man kannte sich bereits aus den zwei vorangegangenen Freundschaftsspielen und wusste um deren Stärke. Es war wichtig, von Beginn an die hochgewachsenen Rückraumspielerinnen auf Distanz zu halten, was auch hervorragend funktionierte. Die Abwehr stand stabil, aber im Angriff tat man sich unheimlich schwer. Immer wieder machte man sich das Leben schwer, indem man den Ball immer wieder leichtfertig verschenkte. Aus diesen Gründen musste man mit einem Rückstand von 5:9 Toren in die Halbzeit gehen.
So leicht wollte man sich nicht geschlagen geben, schließlich waren 4 Tore nicht viel und man hatte noch eine ganze Halbzeit. Die Abwehr arbeitete weiterhin sehr gut und mit Paula im Tor lies man dem Gegner nicht viele Chancen. Schnell konnte man aufholen und sogar mit 10:9 Toren in Führung gehen. Leider verlor man im Angriff dann wieder den Faden und brachte den Gegner zurück ins Spiel.
Am Ende musste man sich mit 11:14 Toren geschlagen geben. Leider eine, am Ende, verdiente Niederlage. Man hatte in 50 Minuten einfach zu viele technische Fehler zu verbuchen. Dennoch zeigten die Mädels von Roßdorf eine starke kämpferische Leistung und gaben zu keinem Zeitpunkt auf. Nächste Woche geht es dann gegen die Spielerinnen aus Fürth/Krumbach.

 

Ein leichter Sieg!
Am frühen Sonntagmorgen machte sich die WJD auf den Weg nach Mörfelden.
Trotz der frühen Uhrzeit, waren die SKG Mädels wach und konnten schnell in Führung gehen. Die Abwehrarbeit verlief genau wie im Training besprochen, als Team einander aushelfen. Die Mädels wollten zum Ball und auch Tore werfen. Mit einem 1:13 gingen wir in die Halbzeit, um die Mädels heute nur auf Schönheitsfehler hinzuweisen.
Der Gegner kämpfte 40 Minuten und nutze auch seine Möglichkeiten um aufs Tor zu gehen, doch heute war da keine Chance bei Lia einen Ball einzunetzen. Durch eine starke Torhüterin und tolle Zusammenspiele gewann man heute deutlich mit 1: 23.
Diese Mädels haben sich sehr über ihren ersten Auswärtssieg gefreut: Lia, Hope, Rana, Helin, Martha, Marla, Alessia, Palma, Milena, Juliane, Rebecca, Laura und Lenya

 

Da hatten die Damen so richtig Spaß am Spiel!
Damen gegen ESG Erfelden 26:17 (13:8)
Das erste Heimspiel nach soooo langer Pause… Entsprechend groß war die Aufregung bei vielen Spielerinnern und ebenso viel erwarteten wir heute von uns - auch da der Saisonstart letzte Woche ja nicht so richtig geglückt war.
Es ging rasant los - ruckzuck hatten wir uns mit 4:0 abgesetzt. Und tatsächlich blieb das Spiel über die meiste Zeit ein „temporeiches“, in dem es uns, basierend auf einer starken Abwehrleistung, gelang, viel Druck nach vorne aufzubauen und konsequent auf die Lücken zu stoßen. Die Spielerinnen aus Erfelden kamen zu keiner Zeit auf mehr als 2 Tore ran und so konnten wir den Vorsprung in der zweiten Hälfte, trotz zu vieler liegen gelassener Torchancen, stetig ausbauen.
Da haben wir uns mit viel Mut und Freude am Spiel heute selbst belohnt - eine großartige Mannschaftsleistung!
Das können wir für nächste Woche bei der FSG LoLa gut gebrauchen… wir freuen uns drauf!
Auf dem Feld waren: Giusi, Nora, Miriam, Kim, Sarah, Maria, Saskia, Nic, Zoé, Laura und 3x Anne.
Danke dem Rest der Mannschaft auf der Tribüne und allen anderen Fans für euren Support!

Mini-Turnier am 06.11.2021
Am vergangenen Samstag hatten unsere weiblichen Minis ihr erstes Mini-Turnier in der Zahlwaldhalle. Zu Gast war auf Grund der Absage von Trebur nur die Mädchen-Mannschaft vom SV Erbach. Damit jeder genug Spielzeiten bekommt, hatten wir uns darauf geeinigt dreimal gegeneinander zu spielen. Die Mannschaften waren von der Stärke her sehr ausgeglichen und so konnte jede zeigen, was sie bereits gelernt hat.
Die Mädchen der SKG waren mit Enthusiasmus und Ehrgeiz dabei und konnten sich immer wieder schön freispielen. Auch das Miteinander war super und man hat sich zusammen über jedes Tor gefreut. Es ist schön zu sehen, dass Dinge aus dem Training umgesetzt werden und auch die Entwicklung stimmt. Wir sind sehr stolz auf unsere Mädchen!
Am nächsten Samstag (13.11.) geht es schon zum nächsten Turnier nach Erbach und wir hoffen es sind alle wieder mit viel Spaß
dabei.
Es spielten: Anna, Clara, Feena, Holly, Laura, Luisa, Nabiha, Nashlab, Samara und Sophie

 

Der MSG Turbo gab am Sonntag mächtig Gas!
Herren 1 | MSG Roßdorf/Reinheim – TV Groß-Rohrheim 32:21 (14:10)
Nach einer halben Ewigkeit fand das erste MSG-Heimspiel in der Günther-Kreisel-Halle in Roßdorf statt. Von nachlassendem Interesse der Roßdorf/Reinheimer Anhänger war nichts zu spüren: Die Ränge waren gut gefüllt und kamen nah an das coronabedingte Zuschauerzahllimit heran. Unter den Zuschauern leider auch weiterhin die Langzeitverletzten Maik Lebherz, Jonas Schattschneider, Max Demerath und Chris Becker. Hinzu kam Carsten Fischer, der wegene Rückenproblemen pausieren musste. Deshalb halfen wie auch schon zum Saisonauftakt letzte Woche Lars Schmid und Steffen Müller aus, die 2020 (nach Saisonabbruch durch Corona) ihre Karrieren eigentlich für beendet erklärt hatten. Zudem kam das Roßdörfer Eigengewächs Tom Banzhaf zu seinem ersten Auftritt vor heimischer Kulisse.
Zu Gast war der TV Groß-Rohrheim aus dem südlichen Ried. Die junge Truppe hatte im ersten Saisonspiel gegen Aufsteiger HSG Langen ein Unentschieden herausgespielt. Und auch in den ersten Spielminuten gegen die MSG hielten sie das Geschehen ausgeglichen. Spielerisch hatten es die Gegner schwer gegen die MSG-Defensive, aber agierten geduldig und konnten nach langen Angriffen doch zum Abschluss kommen und Treffer markieren. Hier war seitens der MSG noch eine konsequentere Abwehrleistung nötig. Durch erste Torhüterparaden jedoch und einer guten Wurfquote in der Offensive konnte man einen ersten Vorsprung herausholen, der vorerst im 14:10 per Siebenmeter zum Halbzeitpfiff gipfelte.
Dann wurden die Seiten gewechselt - aber nicht die Kräfteverhältnisse. Die MSG baute den Vorsprung nämlich kontinuierlich aus und machte sich dabei mehrere Überzahlsituationen zu Nutze (19:13). Mitverantwortlich dafür, dass der aber TVGR auf Schlagdistanz blieb, waren vor allem Schlagwürfe aus der zweiten Reihe. Die MSG-Deckung verhielt sich hier nachlässig und auch die beiden Keeper kamen zu dieser Phase kaum Bälle zu fassen. Wenn allerdings doch, konnte Roßdorf/Reinheim direkt Tempogegenstöße fahren und dem Heimsieg stetig näherkommen. Ab dem 27:21 vier Minuten vor Schluss landete jedoch kein Ball mehr im heimischen Tornetz, sodass die Vorentscheidung fiel und die Begegnung beim 32:21 endete und den ersten MSG-Saisonsieg bedeutete. In der Folge wurde die Zölls-Truppe mit großem Beifall vom Publikum gefeiert, was natürlich ein erstes Handball-Zick-Handball-Zack in dieser Saison nach sich zog…
Zeitstrafen: MSG 4min – TVGR 10min
Siebenmeter: MSG 3/3 – TVGR 2/2
Aufgebot: Jan Metzen und Luis Keller (im Tor), Tom Banzhaf (4), Sascha Ruzzini (4), Kai Stuckert (2), Tim Pfeiffer (7/3), Julian Ripper (2), Julian Tröller, Steffen Müller, Florian Lang (5), Bernd Breitmeier (6), Yanick Ballensiefen (2), Lars Schmid und Jason Krämer.
Trainer und Betreuer: Christian Zölls, Timo Heck und Clara Braun.

 

Nichts zu holen gegen Weiterstadt - H2 verliert ihr Heimspiel!
Herren 2 | MSG Roßdorf/Reinheim II – HSG Weiterstadt/Braunshardt/Worfelden 31:35
Am Sonntagnachmittag empfing die Zwodd die HSG Weiterstadt/Braunshardt/Worfelden. Trotz einer dünnen Personaldecke im Rückraum ging die Mannschaft von Trainer Nils Hillemann mit Zuversicht und hoher Motivation ins Spiel. Mit einem Vorgezogenen in der Deckung sollte der Gegner aus dem Konzept gebracht werden. Sven Mittelstädter führte diese Rolle optimal aus und störte einerseits das gegnerische Aufbauspiel und war darüber hinaus in der Lage, mehrfach Pässe abzufangen und Gegenstöße einzuleiten. Dadurch waren die Weiterstädter gezwungen, bereits nach wenigen Minuten eine Auszeit zu nehmen. Jedoch wurde verpasst, die sich bietenden Torchancen konsequent zu nutzen. Darüber hinaus fanden die Weiterstädter in der Folge immer mehr Lösungen und konnten gegen eine wenig zugreifende Abwehr leichte Tore erzielen. Auch die zeitweise Umstellung auf eine defensive 6-0 Abwehr führte zu keiner Veränderung. So entwickelte sich ein kurzweiliges Spiel, in dem sich keine Mannschaft absetzen konnte. Beim Stand von 17:17 ging es in die Halbzeitpause. Der Start in die zweite Spielhälfte lief dann leider nicht nach Plan. Insbesondere die Abwehr zeigte weiter zu wenig Gegenwehr. Die Weiterstädter wussten dies auszunutzen und zogen Tor um Tor davon. So lag man nach 45 Minuten erstmals mit fünf (22:27) und nach 53 Minuten sogar mit sieben Toren in Rückstand (27:34). In der Schlussphase konnte zwar noch Ergebniskosmetik betrieben werden, am Ausgang des Spiels änderte sich jedoch nichts mehr. Insgesamt ist das Endergebnis von 31:35 enttäuschend, da der Gegner schlagbar gewesen wäre, man aber vor allem in der Defensive zu nachlässig war. Die Chance auf Wiedergutmachung besteht am kommenden Sonntag. In Pfungstadt sollen die ersten Punkte der Saison eingefahren werden.
Nächstes Spiel: Auswärts gegen den TSV Pfungstadt II am Sonntag den 14. November um 16 Uhr.
Zeitstrafen: MSG 8 min – HSG 4 min
Siebenmeter: MSG 2/2 – HSG 5/9
Aufgebot: Jonas Müller und Artan Suvodoli (im Tor), Moritz Schattschneider, Sven Mittelstädter (7), Jan Kübler (1), Felix Scheibl (3), Christian Welter, Jonas Diehl (9/2), Jan Brücher, Janik Nothnagel, Patrick Dold (6), Simon Roß (2), Tim Henßel (3).

 

HC VfL Heppenheim - wJC 34:30 (20:13)
In ihrem ersten Saisonspiel musste die wJC in Heppenheim antreten. Gegen körperlich überlegene Gegnerinnen konnte Roßdorf in den ersten 10 Minuten durch gelungenes Kombinationsspiel mithalten. Mit zunehmender Spieldauer setzte sich Heppenheim mit Durchschlagskraft im Angriff auf 20:13 zur Pause ab. Die Roßdörfer Mädels steigerten sich in der zweiten Halbzeit, kamen jedoch nie näher als 3 Tore heran. Am Ende verlor die wJC mit 34:30. Die vielen mitgereisten Eltern sahen ein munteres Spiel von zwei offensivstarken Mannschaften.

Es spielten: Sophie im Tor, Clara, Emma, Helin, Hope, Julia, Leonie, Lenya, Mia, Milena, Rana, Rebecca, Sanya.

Verwendung von Cookies

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Informationen

verstanden

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung