Handball Ball weiß blass 2016

Spielbericht Minis 1
Am 13.11.2021 kam die Mannschaft der TG Eberstadt und die Mannschaft aus Lorsch/Einhausen zu Gast in die Zahlwaldhalle.
Jede Mannschaft hat 4 Spiele, sodass jeder Spieler genügend Spielzeit erhielt.
Wie bisher bei jedem Turnier verschlief die Mannschaft den Beginn des ersten Spiels gegen die Mannschaft aus Lorsch. So musste man einem Rückstand hinter her laufen. Aber mit Kampfgeist schaffte man am Ende ein Unentschieden.
Beim zweiten Spiel gegen die TG Eberstadt waren die Jungs hell wach und versuchten das umzusetzen was der Trainer in der Spielpause gesagt hat. Genaue Pässe, nicht so viel prellen, lieber abspielen und sichere Würfe ins Tor.
Die Deckung funktionierte deutlich besser. Dadurch fing man viele Bälle raus und jeder konnte sich in die Torschützenliste eintragen.
Bei den letzten beiden Spielen konnte man eine deutliche Verbesserung der Zuspiele feststellen. Das ist ein wichtiger Schritt.
Fazit: Weiter so.
Es spielten: Jonathan, Til, Bennet, Nolas, Kolja, Vincent
 
Keine Punkte in Lorsch!
Nach dem souveränen Heimsieg der Damen in der vergangen Woche folgte der Dämpfer bei der FSG Lola. Die Mannschaft war hoch motiviert auch in Lorsch zwei Punkte zu erspielen.
Die erste Halbzeit verlief gut. Die Damen der SKG fanden ins Spiel. Es gelang allerdings nicht, sich eine Führung zu erarbeiten. Mit einem Halbzeitstand von 14:11 war ein Sieg allerdings noch greifbar. Man nahm sich vor, an die erste Halbzeit anzuknüpfen und den Rückstand aufzuholen. Es folgte die totale Pleite in der zweiten Halbzeit. Die ersten sechs minuten der zweiten Halbzeit verliefen Torlos. Die Gegner waren zu diesem Zeitpunkt bereits mit 19:12 davon gezogen. Die SKG Damen verloren den Anschluss. Auch eine guten Torhüterleistung konnte bei einer schlechten Abwehr das Spiel nicht mehr wenden. Auch im Angriff mangelte es an der Chancenverwertung und zu vielen technischen Fehler. Am Ende musste man sich mit einem 31:19 geschlagen geben.
Nun gilt es, im nächsten Spiel am 12.12 wieder alles zu geben und das Spiel gegen die FSG LoLa abzuhaken.
 
Einladung vom Karlshof zum Sieg des ersten Saisonspiels
mJ-D gg. HSG Rü/Bau/Kö (HZ 9:9) Endstand 23:21
Nachdem das erste Saisonspiel abgesagt wurde, mussten sich die Jungs der mJ-D zwei weitere Wochen gedulden, um endlich wieder auf Torejagd zu gehen. Hoch motiviert traten sie am Sonntag gegen die Spielgemeinschaft Rüsselsheim/Bauschheim/Königstätten an. In der Abwehr konnte man den ein oder anderen Ball raus fischen und mit guten Passkombinationen nach vorne tragen. Über einem 4:1 und 9:5 Lauf überraschten wir den Gegner, bis er sich Tor um Tor zurück kämpfte und man mit einem 9:9 in die Halbzeitpause ging. Die 2. Halbzeit gestaltete sich sehr ausgeglichen und keine der beiden Mannschaften konnte sich deutlich absetzte. Man sah gute Einzelaktionen, aber auch tolle Spielkombinationen, wobei man ein gutes Auge für den freien Mann bewies. Letztendlich gab zuletzt der absolute Siegeswille den Ausschlag für einen 23:21 Sieg. Als kleine Überraschung wurde die Mannschaft von Michael Dörr auf den Karlshof zu Milchshake und Cookies eingeladen. Nach über einem Jahr konnte man endlich die vom Karlshof gesponsorten Trikots live präsentieren. Ein großes Dankeschön nochmal für die Trikots und für die Einladung. Sobald wir einen gemeinsamen Termin gefunden haben und es die Corona Lage zulässt, werden wir den Karlshof gemeinsam besuchen. Auch möchten sich die Trainerinnen bei den Eltern bedanken, auf deren Unterstützung wir uns immer zu 100% verlassen können. Nächste Woche spielen wir in Trebur, bevor wir am Sonntag, 28.11. um 10 Uhr früh die Mannschaft aus dem Ried bei uns in der GKH zu Gast haben.
Gewonnen haben: Marius (1.HZ Tor), Felix (2.HZ Tor), Ben, Ole, Johannes, Robin, Simon, Noah, Hannes und Max
 
Miniturnier in Erbach
Am vergangen Samstag, den 13.11., hatten unsere weibliche Minis ihr erstes Miniturnier auswärts. Wir trafen uns an der Günther-Kreisel-Halle um gemeinsam mit den Autos nach Heppenheim-Erbach zu fahren. Gegen die Mannschaft aus Erbach haben wir bereits letzte Woche schon gespielt, neu war die Mannschaft aus Langen, gegen die hatten wir noch nicht gespielt.
Als erstes spielten die Mannschaften aus Langen und Erbach gegeneinander. In der Zeit wärmten wir uns auf und dann spielten wir auch schon gegen Langen. In der Mannschaft waren viele jüngere Spielerinnen und unsere Mädels spielten richtig gut und zeigten was sie alles schon gelernt haben. Direkt danach spielten wir gegen Erbach und auch diesmal war das Spiel sehr ausgeglichen, es gab in beiden Mannschaften sowohl ältere als auch jüngere Spielerinnen. Danach hatten wir eine kleine Verschnaufpause und konnten eine kleine Stärkung zu uns nehmen. Danach spielten wir wieder erst gegen Langen und dann gegen Erbach. Auch in diesen Spielen waren die Mannschaften sehr ausgeglichen und unsere Mädels spielten richtig gut und zeigten was sie alles schon gelernt haben. Am Ende gab es noch eine Kleinigkeit zu Naschen und dann war auch schon unser erstes Auswärtsminiturnier Geschichte. Ausruhen können wir uns nicht lange, denn am nächsten Samstag, den 20.22., haben wir wieder ein Miniturnier, diesmal daheim.
Es spielten: Anna, Clara, Emma, Feena, Holly, Laura, Nabiha, Nashlab und Samara
 
Ein "nach"denkwürdiges Derby!
Herren 1 | TuS Griesheim – MSG Roßdorf/Reinheim 36:21 (17:12)
Beim dritten Spiel in dieser Saison kam es zum ersten Derby. Roßdorf/Reinheim war zu Gast in Griesheim. Bereits in Vergangenheit gab es zwischen diesen beiden Vereinen bereits nahezu unzählige Vergleiche und die Historie sollte am vergangenen Sonntagabend erweitert werden.
Dabei sah es früh gut aus für die Hausherren, die sich nach dem 3:3 absetzten. Viele Würfe fanden extrem platziert das Tor. Dennoch reagierte die MSG-Defensive auch zu passiv und forderte Griesheims Rückraumschützen zu wenig. Umgekehrt hatte aber auch der TuS seine Schwierigkeiten Roßdorf/Reinheims Spieler zu stoppen, sodass die Gäste bis zum Ende der ersten Halbzeit weiterhin Anschluss hielten. Beim Halbzeitstand von 17:12 waren zwar Anstrengungen im zweiten Durchgang nötig, aber das Spiel zu drehen schien nicht außer Reichweite.
Sollte es allerdings bald sein: Nach vierzig gespielten Minuten hatten die Zwiebelstädter ihren Vorsprung beinahe verdoppelt (24:15). Jeder Angriff wurde erfolgreich abgeschlossen – jeder Wurf ein Treffer. Die Gäste-Abwehr fand keinen Zugriff auf die immer befreiter aufspielenden Gastgeber. Viel zu harmlos wurde den TuS-Gegenspieler entgegengesetzt, sodass der Abstand stetig anwuchs. Auch im Angriff verdeutlichte sich mehr und mehr die momentan spärlich besetzte Personaldecke der MSG-Truppe, die kaum Spielraum für Entlastung der Rückraumspieler zuließ. Die Partie schließlich entschied die TuS Griesheim deutlichst und schickte die Roßdorf/Reinheimer mit einem 36:21 wieder nach Hause. Diese beiden Derbypunkte sind zwar weg und nicht wieder zu holen, aber bereits nächste Woche gibt es die Chance, zwei andere Derbypunkte hingegen einzubehalten: Zu Gast in Roßdorf wird der TSV aus Pfungstadt sein.
Siebenmeter: TuS 1/1 – MSG 3/5
Zeitstrafen: TuS 6min – MSG 2min
Aufgebot: Jan Metzen und Luis Keller (im Tor), Tom Banzhaf, Sascha Ruzzini (7), Kai Stuckert (2), Tim Pfeiffer (6/3), Lars Schmid, Julian Ripper (1), Julian Tröller, Florian Lang (1), Bernd Breitmeier (1), Yanick Ballensiefen (3), Jason Krämer und Nicklas Schieck.
Trainer und Betreuer: Christian Zölls, Timo Heck und Clara Braun.
 
So langsam läuft es bei der Zwodd!
Herren 2 | TSV Pfungstadt – MSG Roßdorf/Reinheim II 24:32
Am Sonntagnachmittag reiste die Zwodd zum Derby nach Pfungstadt. Es sollte nicht nur der erste Saisonsieg eingefahren, sondern auch Patrick Dold eine gelungene Rückkehr an alte Wirkungsstätte bereitet werden. Der Kader war fast identisch zu dem der Vorwoche. Passend dazu verlief auch der Start in das Spiel auf ähnliche Art und Weise. Die Abwehr stand gut, insbesondere Sven Mittelstädter konnte erneut einige Pässe herausfangen, und im Angriff wurden leichte Tore erzielt. So erspielte sich die Mannschaft von Trainer Nils Hillemann schnell einen 3-Tore-Vorsprung. Da in der Folge jedoch auch einige Chancen ungenutzt blieben, ließ man die Gegner besser ins Spiel kommen. Es entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe, bei dem sich gute und weniger gute Aktionen abwechselten. Der Verlauf der ersten Halbzeit stellte sich auf der Anzeigetafel wie folgt dar: 2:5 (7. Minute), 8:8 (19. Minute), 11:14 (30. Minute). Die generell positive Atmosphäre sollte in die zweite Spielhälfte mitgenommen werden. Und dies gelang sehr gut. Konnten die Gegner das Spiel zunächst noch offen halten (16:18, 40. Minute), zog das Generationenteam in der Folge davon. Die Abwehr stand immer besser, Artan Suvodoli im Tor konnte sich mehrfach auszeichnen und im Angriff wurden die sich bietenden Gelegenheiten genutzt. So war recht bald zu spüren, dass die Gegner nichts mehr entgegenzusetzen hatten und aufsteckten. Positiv anzumerken ist, dass endlich von allen Positionen Tore erzielt wurden. Und dies gelang sowohl aus dem gebundenen- als auch aus dem Tempospiel heraus. So machte man es dem Gegner schwer, sich auf die Offensive einzustellen. Festzuhalten bleibt, dass auf diesen erleichternden wie souveränen Sieg in den kommenden Wochen aufgebaut werden kann.
Nächstes Spiel: Zu Hause in der GKH gegen die TG Biblis am Sonntag den 21. November um 15:45 Uhr.
Zeitstrafen: TSV 2 min – MSG 6 min
Siebenmeter: TSV 3/4 – MSG 1/1
Aufgebot: Jonas Müller und Artan Suvodoli (im Tor), Moritz Schattschneider, Sven Mittelstädter (4), Jan Kübler (1), Moritz Schuck (2), Felix Scheibl (5), Christian Welter (1), Jonas Diehl (4/1), Jan Brücher, Janik Nothnagel, Patrick Dold (6), Simon Roß (1), Tim Henßel (?.
Trainer und Betreuer: Nils Hillemann, Kevin Wessels und Julius Schuck.
 
Die Minis 2 fuhren am 14.11. zum ersten Auswärtsturnier nach Zwingenberg.
Dort traf man auf zwei 1. Mannschaften, die vorwiegend aus dem älteren Minijahrgang zusammen gesetzt waren und uns körperlich ein bisschen überlegen waren.
Trotzdem begannen wir engagiert den Ball heraus zu fangen und suchten den Zug auf das Tor. Die Mannschaft aus Fürth wechselte ständig durch, sodass wir in der Abwehr die Zuordnung nicht fanden. Am Ende konnten wir trotzdem das Spiel mit einem Tor für uns entscheiden. Auch im zweiten Spiel gegen Zwingenberg konnten wir schöne Tore durch Einzelaktionen erzielen. Aber auch schöne Passkombinationen und Freilaufen ermöglichten einigen Spielern den Torwurf. Im dritten Spiel, wieder gegen Fürth, wurden wir von den schnellen Gegenspielern überrascht. Aber mit Kampfgeist und vielen Aktionen schafften wir am Ende ein Unentschieden.Jetzt galt es nochmal gegen die Heimmannschaft anzutreten, die zwei super schnelle Spieler/innen in ihren Reihen hatten.
Am Ende ging uns die Kraft aus und wir mussten uns geschlagen geben.
Fazit: Zwei Siege – Ein Unentschieden – Eine Niederlage das kann sich sehen lassen.
Danke nochmal an Til und Vincent, die ausgeholfen haben.
Es spielten: Jonas, Mika, Linus, Kolja, Nolas, Til und Vincent

Verwendung von Cookies

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Informationen

verstanden

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung