Handball Ball weiß blass 2016

Trotz zahlreicher Fehlwürfe – MSG 1 siegt erneut vor eigenem Publikum

Am vergangenen Sonntag siegte die 1. Mannschaft der MSG Roßdorf/Reinheim verdient ihr Heimspiel gegen die HSG Fürth/Krumbach mit 25:21 (11:12). Mit diesem Erfolg stehen die Jungs nun mit 13:9 Punkten auf dem 6. Tabellenplatz. Trotz zahlreicher Ausfälle und Rückschläge unter der Woche schaffte man es den Gegner aus dem Odenwald zu schlagen und die Heimserie auf nun fünf Spiele ohne Niederlage auszubauen.

Durch die Verletzungen von Lars Schmid, Clemens Beier und Matthias Esser fehlen schon seit längerem bereits drei wichtige Mannschaftsmitglieder. Mit Kai Stuckert (Knie) und Tim Henßel (Krankheit) kamen unter der Woche noch zwei weitere Akteure hinzu. Somit hatte die MSG 1 keinen nominellen Außenspieler zur Verfügung. Von der zweiten Mannschaft rückte deshalb Linksaußen Bernd Breitmeier in den Kader, Kreisläufer Florian Lang übernahm die komplette Spielzeit die Position auf Rechtsaußen.

Das Spiel begann sehr intensiv. Es wurde um jeden Zentimeter gekämpft. Bis zum 3:3 war das Spiel ausgeglichen. Fürth/Krumbach machte es den Jungs durch eine offene 3:2:1-Deckung immer wieder schwer, Tore zu erzielen. Durch einige technische Fehler und Fehlwürfe gegen den an diesen Abend bärenstarken Torhüter der Gäste setzten sich die Gäste durch schnelle Tore aus der ersten Welle auf 4:7 ab (13. Minute). Nach einer Auszeit durch Trainer Christian Zölls schaffte man es den Vorsprung in den nächsten fünf Minuten zu verkleinern. Die Abwehr stand schon seit den ersten Minuten hervorragend. Florian Lang und Carsten Fischer harmonierten im Innenblock und Jan Metzen im Tor dahinter machte seinen Job ebenfalls an diesem Abend gut. Bis zum 9:10 in der 21. Minute war das Spiel weiterhin eng. Das größte Problem an diesem Abend war die mangelnde Chancenverwertung. In den letzten neun Minuten scheiterte man aus besten Positionen immer wieder am herausragenden Gästetorwart. Selbst zahlreiche Überzahlsituationen konnten deshalb nicht genutzt werden. Mit 11:12 wurden die Seiten gewechselt. Eins war jedoch klar: Macht man vorne die Dinger rein und spielt weiterhin eine konsequente Abwehr, dann gewinnt man das Spiel.

In Abschnitt zwei zunächst das gleiche Bild. Die Abwehr stand super, Jan Metzen hielt, was noch durchkam. Vorne vergab man reihenweise freie Bälle. Gleich drei Gegenstöße in Folge wurden vom Torhüter der Gäste, teils spektakulär, entschärft. Trotzdem gelang es den Jungs von Trainer Christian Zölls in der 40. Minute endlich in Führung zu gehen (15:14). Die Abwehr der Gäste stand nun nicht mehr gut. Zu viel Kraft hatte die offensive Spielweise gekostet. Es entstanden riesige Lücken, welche der MSG-Turbo immer wieder nutzte. Zu oft scheiterte man jedoch am Torhüter, weshalb eine schnelle Vorentscheidung ausblieb. In der Abwehr hatte Max Demerath ab der Halbzeit für Carsten Fischer übernommen und knüpfte nahtlos an dessen gute Leistung an. Über 17:14 setzte man sich kurz vor Schluss auf 24:19 ab. Immer wieder gelang es durch eine schnelle zweite Welle die freien Leute anzuspielen. Schlussendlich verbuchte einen absolut verdienten 25:21-Erfolg.

Hervorzuheben ist an diesem Abend die hervorragende Mannschaftsleistung. Jeder Spieler sprang für seinen Nebenmann ein, es wurde gekämpft und ausgeholfen. Besonders die Abwehr stand gut und ließ nur wenig zu. Vorne behielten alle Spieler in den entscheidenden Momenten einen klaren Kopf.

Mit einer solchen Leistung und einem solchen Willen kann man nächste Woche auch endlich in der Fremde wieder Punkte einfahren. Gespielt wird am Sonntag, 09.12.2018 um 11:00 Uhr in Gelnhausen. Die Drittliga-Reserve der Barbarossastädter liegt derzeit auf dem 8. Tabellenplatz und verfügt über technisch sehr gut ausgebildete junge Talente. Vor allem das schnelle Umschaltspiel und das enorme Tempo der Gegner aus Gelnhausen werden eine große Herausforderung sein. Mit viel Laufbereitschaft und dem ein oder anderen Comeback ist man aber gegen die junge Truppe sicherlich gut gerüstet. Trainer Christian Zölls wird die Mannschaft unter der Woche akribisch auf den Gegner vorbereiten. Die Mannschaft freut sich über lautstarke und zahlreiche Unterstützung in diesem schweren Auswärtsspiel.

Für die MSG spielten: Jan Metzen und Dennis Stelzer (beide im Tor), Yanick Ballensiefen (7/3 Tore), Carsten Fischer und Max Demerath (je 4), Steffen Müller (4/1), Sascha Ruzzini und Florian Lang (je 2), Felix Schürger (1), André Appel (1/1) und Bernd Breitmeier.

2min:    MSG: 2                HSG: 5

7m:        MSG: 6                HSG: 2

Verwendung von Cookies

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Informationen

verstanden

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung