Handball Ball weiß blass 2016

 MSG Roßdorf/Reinheim II – ESG Erfelden 25:28 (11:14)

Erster Auftritt der Zwodd als MSG in der Günther-Kreisel-Halle. Vom Kühkopf angereist kamen die Erfeldener, die sich in den letzten beiden Saisons als direkter Konkurrent in der Bezirksoberliga erwiesen hatten. Dementsprechend war die Zielsetzung klar, zwei Punkte in der eigenen Halle zu behalten.

Im ersten Durchgang ging der Plan nicht wirklich auf. Über zwanzig technische Fehler und Fehlwürfe hatten die Hausherren zu verzeichnen und konnte daher zum Pausenpfiff einen noch glücklichen Blick auf die Anzeigetafel werfen, dass dort das Ergebnis nicht zu arg zu Ungunsten der Gegner ausfiel (11:14). In der Abwehr fehlte es an Aggressivität, im Angriff an der Treffsicherheit, und beim Umschalten von Defensive in Offensive zu oft an Konzentration. Die darauffolgende Pausenansprache sollte insofern gefruchtet haben, dass nach Wiederanpfiff erstmal das Unentschieden erspielt wurde. Danach jedoch verfiel man wieder in Muster der ersten Hälfte. Obendrauf kamen Zeitstrafen, die entweder durch Diskutieren mit dem Schiedsrichter oder eher torungefährlichen und damit unnötigen Momenten entstanden. Ähnlich zur Vorwoche in Bonsweiher stand die Zwodd heute wieder einige Minuten mehr auf dem Platz mit weniger Mann. In der Schlussphase orderte Coach Feldmann zeitweise drei Abwehrspieler zur Manndeckung eines ESG-Akteurs. Von zwischenzeitlich sechs Treffern Rückstand konnte dieser aber letztlich nur noch auf drei vermindert werden. Damit entführten die Gäste die zwei Punkte am Sonntagnachmittag an den Altrhein (25:28).
Nächsten Samstagmittag kommt es zum Duell in Lampertheim. Auch wenn es eine gehörige Aufgabe sein wird, setzt die Zwodd alles daran, um Punkte mit auf die Kerb zurückzubringen.

Spielverlauf: 3:6, 8:10, 11:14 // 14:14, 15:20, 25:28
Zeitstrafen: MSG 12min – ESG 6min
Siebenmeter: MSG 5/5 – ESG 2/3

Aufgebot: Jonas Müller und Fabius Laake (im Tor), Nils Metzen (10/5), Cecil Reimann (2), Felix Scheibl (2), Timo Wüstendörfer, Jonas Diehl (3), Robin Kumuena, Florian Laub (4), Janik Nothnagel, Jörg Pullmann (1), Daniel Reitz (1), Bernd Breitmeier (2) und Alex Chen. Trainer und Betreuer: Klaus Feldmann und Andreas Heil.

Verwendung von Cookies

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Informationen

verstanden

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung