Handball Ball weiß blass 2016

H2 | TV Lampertheim – SKG Roßdorf II 30:25 (17:10)

Für das Ende der Saison hat sich die Zwodd die beiden weitesten Auswärtsfahren aufgehoben. Bevor die finale Anfahrtsadresse in zwei Wochen Siedelsbrunn heißen wird, ging es am Sonntag nach Lampertheim. Coach Feldmann konnte am Ende dieses sommerlichen Frühlingswochenendes nicht auf einen vollen Kader zurückgreifen. Weiter dezimieren sollte sich der Kader – das schon mal vorweggenommen – durch zwei Disqualifikationen im weiteren Spielverlauf.

Anfangs spielte Roßdorf richtig gut mit gegen die favorisierten (weil auf Platz 5 liegenden) Gastgeber. Dabei wurden noch hundertprozentige Tormöglichkeiten ausgelassen, die die Zwodd sogar in Führung gebracht hätten. Doch dann holte ein wesentliches Problem die Mannschaft ein, bei dem wie so oft Fehlpässe geleistet wurden, durch die wiederum schmerzliche Tempogegenstöße eingesteckt werden mussten. Dennoch verloren die Gäste nie ganz den Faden – auch nicht nach der harten, roten Karte gegen Alex Chen in der 22. Spielminute. Einzig in der letzten Halbzeitminute stellte man sich ungeschickt an, sodass der Rückstand unnötig auf sieben Tore hochschnellte.

Dafür konnte der Rückstand nach der Halbzeitunterbrechung wieder minimiert werden. Auch weil die Hausherren hin und wieder Nachlässigkeiten zeigten, blieb Roßdorf durchaus in der Partie und konnte den Lampertheimer Vorsprung in Grenzen halten. Ein paar eigene, ausgelassene Großchancen verhinderten nochmal ein Ansteigen des Spannungsbogens. Allerdings muss man zu Gute halten, dass der TVL schon bald nicht mehr mit seiner ersten Garde auf dem Feld stand. Die „White Force“ präsentierte sich alles in allem also ordentlich vor auswärtiger Kulisse und brachte ein passables Ergebnis von 30:25 ein. Daraus ergaben sich zwar keine zwei Punkte, aber sicherlich ein wenig Schwung für die letzten beiden Begegnungen gegen die TGB Darmstadt und die Siedelsbrunn/Wald-Michelbacher.

Spielverlauf: 3:3, 10:6, 17:10 // 20:15, 28:21, 30:25

Siebenmeter: TV 2/6 // SKG 2/3

Zeitstrafen: TV 2min // SKG 12min

Aufgebot: Jonas Müller und Fabius Laake (im Tor), Cecil Reimann (2/1), Paul Schöber (10/2), Timo Wüstendörfer (3), Christian Macho (3), Tim Henßel (4), David Hagg (1), Julius Schuck, Alex Chen (1), Bernd Breitmeier (1) und Dominik Perlinger. Trainer & Betreuer: Klaus Feldmann und Ernst-Ludwig Wüstendörfer.

Verwendung von Cookies

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Informationen

verstanden

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung