Handball Ball weiß blass 2016

H2|TGB Darmstadt – SKG Roßdorf II 30:34 (17:16)

Vor anstehenden Vereinsweihnachtsfeiern ist es stets immer ganz stimmungsförderlich und damit nützlich, das Vorprogramm der Feierlichkeiten positiv zu gestalten. Somit konnte die Devise für das Jahresabschluss-Derby in Darmstadts Lichtenbergschulhalle nur eine sein: Zwei Punkte mitnehmen.

Dem so gar nicht entsprechend begann Roßdorfs Zwodd nach Anpfiff. Einige Torwürfe fanden den Weg am gegnerischen Torhüter nicht vorbei, während wiederum der SKG-Keeper zunächst keine Bälle zu fassen bekam. Prompt hatte man sich einen Fünf-Tore-Rückstand eingehandelt (12:7). Mittlerweile war eine Viertelstunde vergangen, als die „White Force“ anfing, ihre Abwehrarbeit im Wesentlichen zu verbessern. Außerdem konnte man - zumindest teilweise – auch Profit aus zwei TGB-Zeitstrafen schlagen und zur Halbzeit auf einen wieder aussichtsreicheren Spielstand verkürzen (17:16).

Danach der letzte Seitenwechsel vor Jahreswechsel: Und die Zwodd verschlief aufs Neue die Anfangsphase. Die Gastgeber erhöhten wieder ihren Vorsprung (22:17). Noch zwanzig Minuten blieben, um wieder ranzukommen und die Begegnung nach Möglichkeit noch zu drehen. Selbst eingehandelte Zeitstrafen erschwerten die Aufholjagd. Doch ausgerechnet mit einem Akteur weniger auf dem Spielfeld wurde die SKG besser. Die Defensive samt Torhüter wurde stärker, weshalb vermehrt Konter heraussprangen. Erneut in Unterzahl war beim 26:26 der Einstand hergestellt, wenige Momente später wurde erstmals die Führung übernommen. Übernommen hatten sich dem Anschein nach auch die Hausherren, welche sehr bald auf 27:30 abreißen lassen mussten und den Gästen in den Schlussminuten den Sieg nicht mehr streitig machen konnten. Das Derby zwischen den Orts- und Tabellennachbarn endete 34:30 aus SKG-Sicht.

Somit überwintert die Zwodd auf einem passablen achten Tabellenrang der Bezirksoberliga Darmstadt (10:12 Punkte nach 11 von 26 Partien). Am 21. Januar 2018 steht das erste Spiel des Jahres und gleichzeitig das letzte der Hinrunde an, zu dem dann die Odenwälder Spielgemeinschaft aus Wald-Michelbach und Siedelsbrunn als Gegner in der GKH antreten wird (abgesehen vom noch ausstehenden Nachholspiel gegen Lampertheim, welches vorherige Woche kurzfristig ausfiel).

Spielverlauf: 7:4, 12:7, 17:16 // 23:19, 26:26, 30:34
Siebenmeter: TGB 1/1 – SKG 3/4
Zeitstrafen: TGB 8min – 8min

SKG-Aufgebot: Jonas Müller, Andreas Heil (beide im Tor), Nils Metzen (9/3), Sven Mittelstädter (4), Cecil Reimann (4), Felix Scheibl, Tim Henßel (2), Christian Macho, Robin Kumuena, Lukas Koch (1), Julius Schuck, Clemens Beier (1), Bernd Breitmeier (13), David Hagg. Trainer und Betreuer: Klaus Feldmann und Ernst-Ludwig Wüstendörfer.

 
 
 

Verwendung von Cookies

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Informationen

verstanden

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung