Handball Ball weiß blass 2016

Heim: HSG WBW
Gast: SKG
Ergebnis: 20:24 (9:9)
Die Kurzversion des Spieles heißt: schlecht gespielt und gewonnen, dem Gegner fehlten die Mittel und der Schiri bekommt die Note „ungenügend“, weil es keine schlechteren Noten gibt.
Die erste Halbzeit sah es so aus, als wären unsere Jungs noch nicht aus den Ferien zurück und kamen vom Rückstand zum Ausgleich, um wieder in Rückstand zu geraten, 3:3, 6:6 und mit 9:9 in die Pause.

Weiterlesen ...

…alle Jahre wieder…feiern alle rundherum und stimmen sich weihnachtlich auf die besinnliche Zeit des Jahres ein.

Die Mini’s wollten es dieses Jahr aber etwas anders machen und luden ihre Eltern und Geschwisterkinder in ihr Training ein.

Diesmal packten nicht nur die Kids, sondern auch die Eltern ihre Sportschuhe ein und verbrachten einen tollen Spiel - Sport Nachmittag in der Rehberghalle.

Zuerst mussten wir uns natürlich alle warm machen. Beim Mattenball spielten Eltern gegen Kinder. Jede Mannschaft muss dabei versuchen beim Gegner einen Punkt zu erzielen, indem sie den Ball auf der gegnerischen Matte ablegen.

Weiterlesen ...

Umfrage zum Thema - Handball in Roßdorf

Handball 2020 - Gemeinsam für die Zukuft des Handballs in Roßdorf

Wie schon angekündigt, müssen wir uns als Verein gewissen Herausforderungen und Veränderungen stellen.
Darum möchten wir Mitglieder, Aktive, Eltern und Freunde des Roßdörfer Handballs einladen, sich aktiv an einer Neuorientierung der Abteilung für die nächsten Jahre zu beteiligen. Zu diesem Zweck möchten wir diese Umfrage unter den Mitgliedern und Freunden das Roßdörfer Handballs starten.

Sagen Sie uns ihre Meinung! Kritik, Lob, Ideen, Verbesserungen usw. - all das möchten wir von Ihnen erfahren. Aber bitte sachlich bleiben. Beleidigungen oder verbale Entgleisungen haben hier nichts zu suchen.

Helfen Sie uns, unseren Handballsport in Roßdorf auch in der Zukunft attraktiv zu gestalten und voran zu bringen.

Wir bitten widmen Sie dieser Umfrage ein paar Minuten Ihrer Zeit.

https://www.survio.com/survey/d/G4X2C0N9J3V9B4K4A

 

Wir warten aufs Christkind

Wer am Freitag nach 18:00 Uhr am Angerplatz vorbeifuhr, traute seinen Augen wohl kaum. Eine große Menschenansammlung scharte sich um ein kleines beleuchtetes Holzhäuschen vor dem SKG-Treff. Der HFR hatte zusammen mit der Abtl. Handball zum „Warten auf das Christkind“ eingeladen. Diesmal nicht am 24.12. direkt vor der Bescherung, sondern schon einen Tag vorher in Form einer „Afterworkparty“. Mit Glühwein, Kinderpunsch und warmen Würstchen stimmte man sich auf die Weihnachtsfeierlichkeiten ein. Schon ab 18:00 Uhr versammelten sich die Ersten um die vorhandenen Stehtische und die Menschentraube um die Hütte wurde immer größer. Auch die Idee, die Veranstaltung einen Tag vorzuverlegen, kam bei allen Besuchern gut an. Das Konzept, ein gemütliches Beieinander bei netten Gesprächen, warmen Getränken und etwas Livemusik, ging vollends auf. So feierte man in den Abend hinein bis der Glühwein alle war. Danke an alle freiwilligen Helfer und im Besonderen an Heiko Hoffmann vom RCC, der mit der seiner Gitarre den Abend musikalisch untermalte.

Wir hoffen, dass sich diese Veranstaltung, am Abend vor Weihnachten, in den nächsten Jahren etabliert. Das Zeug dazu hat sie allemal.

Das letzte große Event der Handballer zum Jahresende ist die Weihnachtsfeier in der Rehberghalle. Dieses Jahr lud das Orgateam zur Krimi-Weihnachtsfeier ein. Dementsprechend lagen neben der Weihnachtsdekoration auch diverse Fahndungsplakate aus. Manch einer der Aktiven wird sich wohl darauf wiedererkannt haben. Alle anderen hatten Glück, nach Ihnen wird wohl nicht gefahndet. Dem Motto entsprechend waren diesmal nur sehr wenige verkleidet gekommen, so dass man das Mottothema zur Weihnachtsfeier durchaus mal überdenken sollte. Nach ein paar kurzen Reden der 1. Vorsitzenden von der Abtl. Handball (Klaus Lebherz) und des HFR-Handballförderverein Roßdorf e.V. (Ralf Felger), wurde das üppige Buffet eröffnet. Den Getränkedienst und die Cocktailbar übernahmen wie letztes, Jahr die Kerbeborsch. Nachdem man das Essen etwas sacken hat lassen und die Cocktailbar ab 22:00 Uhr geöffnet wurde, ehrte man Helfer, Betreuer und Schiedsrichter für Ihre Arbeit mit einem kleinen Präsent. Nicht, ohne darauf hinzuweisen, dass man durchaus mehr davon gebrauchen könnte (nicht von den Präsenten, sondern Helfern). Der Abend schritt fort und voller Ungeduld wartete man auf den Auftritt der Aktiven. Dieses Mal überraschte man das Publikum mit einem Tanz-Showbattle zwischen den Damen und den Herren. In den letzten Wochen hatte man vor dem Training fleißig geübt und die Trainerinnen Charleen Trautmann und Sina Hornung oft genug zur Verzweiflung gebracht. Die Zugabe ließ daher nicht lange auf sich warten. Nachdem sich das Publikum wieder etwas beruhigt hatte, war die Tanzfläche frei und DJ Mickat jagte einen tanzbaren Hit nach dem anderen durch die Boxen. Dieser schöne Abend endete, nach einhelliger Meinung, viel zu früh. Die Hinterlassenschaften des Abends müssen ja auch irgendwann wieder aufgeräumt werden. Für einige war es wohl auch besser, etwas früher ins Bett zu gehen.
Alles in allem war es wieder ein schöner Abend und wir danken dem Orgateam dafür, dass alles so reibungslos funktioniert hat.
Darauf einen Glühwackel!